Direkt zum Hauptbereich

Posts

Buchtipp – "Wild Kitchen Projekt – die Jagd nach dem Außergewöhnlichen"

Wild Kitchen Project: die Jagd nach dem Außergewöhnlichen
Das Wild Kitchen Project: Freunde und Grillfans zugleich beginnen ihre Jagd nach außergewöhnlichem Fleisch in Wäldern. Fährtenlesen und Geduld setzt die Jäger auf die Spur des begehrten Tieres. In 2015 entsteht das gewagte Projekt von vier BBQ-Teams, in 2016 erscheint ihr ebenso andersartiges Kochbuch: Outdoor-Grillen benötigt keine Grammzahlen – Grillwild und Wildnis-Grillen bleiben grob und instinktbasiert.
Fleisch mit Zukunft
Zwischen Grill und Wild entwickelt dieses unorthodoxe Buch die Frage nach unserer Zukunft mit Fleisch. Meilen vom natürlichen Waldtier entfernt bereitet die Massentierhaltung Probleme: Masse ohne Klasse bedeutet Ramschfleisch – gutes Fleisch hingegen kontert veganes Leben gesund und ist regional. Da wissen Genießer genau, woher jedes Tier stammt, und nutzen es vollständig – "nose to tail": von der Nase bis zum Schwanz. Diesen Naturrespekt zeichnet das Buch als Gegenentwurf zur konsumsüchtigen Ex-…
Letzte Posts

Burger-Buns selber machen.......ist Pflicht

Wenn man sich schon Mühe gibt und das Burger-Fleisch selber durch den Fleischwolf zu drehen, die Saucen selber macht und so weiter, dann ist es eine Todsünde fertige Burger-Bunds zu kaufen. 
Klickt einfach auf die Fotos und da gibt es ein Rezept und einen Tipp, wo ihr die besten Burger Rezepte nachlesen könnt.
Viel Spaß im Burger-Paradies 




Ein leckeres Gericht passend zu Ostern - Fischfilet, Kapern, Chili

12 Fischfilets mit festem Fleisch, zum Beispiel Rotbarsch, Seeteufel Salz Pfeffer 6 El Mehl 12 El Olivenöl 9 El Butter 3 El Kapern 3 El Petersilie 1,8 Kilo Spitzkohl oder Chinakohl 9 Schalotten 3 Tl rote Chilischote 3 Tl Zucker 600 ml Weißwein 9 El süße Chilisauce

Backofen auf 80 Grad vorheizen
Filets Salzen, Pfeffern und in Mehl wenden
Öl in eine kalte Pfanne geben, die Filets mit der Hautseite 6-8 Minuten krossbraten. Aus der Panne nehmen und warm stellen
In der Pfanne 6 El Butter schmelzen, Kapern, Petersilie, Salz und Pfeffer zugeben und aufschäumen lassen. Über den Fisch geben, warmhalten
Kohl fein scheiden, kurz blanchieren. Schalotten fein würfeln. Übrige Butter im Topf erhitzen, Schalotten und Chili darin anschwitzen. Kraut und Zucker hinzufügen und mit Wein angießen. Ca 5 Minuten köcheln lassen
Chilisauce zum Kraut geben, salzen und bissfest garen.
Viel Spaß bei dem schnellen und leckeren Fischgericht

Euer Gastromacher

Buchtipp von Dat tat Do-Bataille

Einrichtung, auch für die Küche!
Macht euer Heim gemütlicher! 
Ist ja zurzeit total angesagt, sich zurückzuziehen und die Weltpolitik Weltpolitik sein lassen. Kein Wunder bei den ganzen durchgeknallten „Politikern“.

Die wunderbare Neuerscheinung „Das große Wohnbuch“ lädt zum Entdecken, staunen und sich wohlfühlen ein und hält 1000 neue Ideeen für ein schöneres Zuhause bereit.

Natürlich gibt es da auch Anregungen zu Wohnbereich, Schlafzimmer, Bad, Homeoffice und so weiter. Aber die Küche kommt nicht zu kurz. 
Was mir gut gefällt, ist das die Kücheneinrichtungen nicht kalt hochgestylt worden sind, sondern sehr viel Persönlichkeit und Wärme ausstrahlen. Oft ist es in solchen Büchern ja so, dass viele Tipps toll aussehen und auf Hochglanz aufgezogen, aber bei den Beispielküchen sieht man sofort die Individualität und Gemütlichkeit. 
Gerade die Kombi aus modernen Stücken und ausgefallenen Einzelstücken, die vom Eigentümer hergerichtet worden sind, fällt ins Auge. Schön sind auch die Vorschläge z…

Burger-Burger und nochmals Burger

In Kürze gibt es auf "Gastromacher" einige neue Aktionen und sehr spannende Labels.
Zum Beispiel Burger Spezial, wo ich Burger auf Holzkohle, aus der Pfanne oder dem Beefer in vielen Variationen zeigen werde.

Ich liebe diese Pilze, mit Zwiebeln und ein wenig Knoblauch. Jetzt noch einen aus gutem Fleisch gewolften Patty, selbstgemachten Saucen, dann bin ich schon glücklich.

Oft wurde ich gefragt, wie bekommst du den Speck für die Burger so knusprig gebraten. Ich werde gerne in der nächsten Zeit verraten. Eines kann ich schon schreiben, Geduld ist dabei von Vorteil.

Bald beginnt die Spargelzeit. Dann gibt es ein Rezept für einen Burger mit grünen Spargel.
Euer Gastromacher 


"Kochbox" oder Essen auf Rädern?

Gesunde und frische Ernährung, das ist für mich als Koch, aber auch als Genießer ein Muss. Dafür fahre ich schon einige Kilometer in der Woche, weil es bei uns auf dem Land leider nicht so viel Auswahl an frischen Produkten gibt. Und dann gibt es natürlich auch die Menschen, die es aus zeitlichen Gründen und vielleicht auch aus einer gewissen Bequemlichkeit nicht schaffen zum nächsten Frischemarkt zu fahren oder gehen, sondern sich dann lieber aus der Kühltruhe, Dose oder vom Pizzadienst ernähren.
Für alle diejenigen gibt es eine Möglichkeit dies zu ändern – mit der „Kochbox“
Was sind „Kochboxen“?
Wie der Name schon sagt, ist es eine Box mit fast allen Zutaten, die ihr für ein Menü braucht und diese wird euch nach Hause geschickt. Wenn ihr zu den Lieferzeiten nicht zuhause sein könnt, kann es in die Firma oder zu einer anderen Lieferadresse geschickt werden. Das finde ich schon mal sehr praktisch. Und es wird noch besser. Die Rezepte sind auch schon dabei, so dass man nur noch selber koch…

TOMs Grill Werkstatt

Ich kenne Tom jetzt schon einige Zeit von den verschiedensten Veranstaltungen und sein Slogan „ROAST`N ROLL FOREVER“ trifft es ganz genau wie er tickt.
Seine Grillbücher, zum Beispiel „Wild grillen“, welches mir extrem gut gefällt, weil ich Wild als Fleisch auf dem Grill superklasse finde. Oder „Vegetarisch grillen“ mit dem Untertitel „Gemüse rockt“, weil es auch die begeistert, die nicht immer oder sogar gar kein Fleisch essen möchten. Ums grillen, smoken und räuchern geht es in seinem Buch „Die neue Smoker Küche“.
Doch ich möchte euch den neuen Hit in der Grillbuch-Szene von Tom Heinzle vorstellen.
„TOMs Grill Werkstatt“



In dem Buch gefällt mir schon das Vorwort, denn es drückt genau das aus, was ich schon seit Jahren meinen Mitmenschen mitteilen möchte. Nahrung aufzunehmen ist öfters nur dazu gedacht satt zu werden. Das ist auch richtig so, aber es sollte viel mehr zelebriert werden. Einfach nur einen Teller voll mit Speisen zu servieren und es am besten noch in 10 Minuten heruntersch…

Fermentieren von: Salz-Zitronen-Limetten oder auch Mandarinen

Drahtbügelgläser für 1 Liter 6 Bio-Zitronen-Limetten oder Mandarinen 1 ½ EL grobes Meersalz 1 l Wasser 10-12 Pfefferkörner 2-3 Lorbeerblätter

Die Früchte 10-12-mal an den Seiten der Länge nach einritzen, bis ein wenig Fruchtfleisch zu sehen ist. Das grobe Meersalz vorsichtig in die Schlitze einarbeiten. Nicht zu festdrücken, damit die Frucht keine Flüssigkeit lässt. Die Früchte in das Glas legen. Wasser mit etwas Salz, den Pfefferkörner und Lorbeerblättern zum Kochen bringen, danach 10-12 Minuten leicht sieden lassen. Die Flüssigkeit mit den Aromen über die Früchte gießen, bis alles bedeckt ist. Das Glas verschließen und mindestens 4 Wochen fermentieren lassen.
Fertig!

Verwendung: Probiert es einfach aus. Man kann alles davon verwenden. Die Schale, das Fruchtfleisch und sogar die Flüssigkeit. Die Schale zum Beispiel vom Fruchtfleisch abschneiden und in kleine Würfel schneiden und über einen Salt geben. Das Dressing mit der Flüssigkeit würzen. Das Fruchtfleisch pürieren und als Topping garnieren. Als…

Kochbuchtipp "Tim Raue - My Way"

Ich folge dem Weg von „Tim Raue“ schon einige Jahre als Koch und Blogger und ich hätte nie gedacht, dass er einmal asiatisch inspirierte Küche an den Gast bringt. Doch dies macht er und sein Team mit absoluter Perfektion. Aber heute geht es nicht um sein Restaurant in Berlin Kreuzberg in der Nähe vom Checkpoint Charlie, sondern um das Buch „My Way“, welches beim „Callwey Verlag“ erschienen ist.
Dass „Tim Raue“ nicht einfach zu nehmen ist, das ist kein Geheimnis, aber ich glaube, das würde er selber auch von sich behaupten. Im Vorwort schreibt er zum Beispiel: „Werfen Sie einen Blick in meine Welt, es ist mein egozentrisches Universum“. Das beschreibt sein Denken glaube ich ganz gut.
Das Buch fängt mit einigen Berlin-Bildern an, bevor es nach dem Vorwort von ihm selber sowie von „Klaus Wowereit“, 28 Seiten über seinen Werdegang geht. Er beschreibt seine Kindheit und Jugend, auch das Thema „Gangmitglied“ wird mal kurz angerissen. Interessanter finde ich seinen Werdegang als Lehrling bis h…

"FETTE ALTE KUH"

Vor einiger Zeit habe ich das erste mal ein Stück Fleisch zubereitet, wo mich der Name ein wenig stutzig gemacht hat. „Fette alte Kuh“ Auch die Größe war für mich schon etwas Besonderes, auch wenn einige von euch schon größeres auf den Grill gelegt haben. Bevor ich jetzt lange eine Erklärung zu dem Fleisch abgebe, würde ich euch gerne einen Text von den „www.fleischgeniesser.de“ zum Lesen geben, wo das Fleisch kurz beschrieben wird.






Was ich zum Abschluss dazu schreiben kann, es ist ein Hammer Fleisch, mit einem ganz besonderen Geschmack und Konsistenz. Es macht einen riesigen Spaß dieses Fleisch zuzubereiten.  
Versucht es  und ich verspreche, ihr werdet es nicht nur einmal euch und euren Gästen kredenzen.
Mehr Infos darüber und wie man das Fleisch bekommt, unter:
www.fleischgeniesser.de
Viel Spaß und freue mich auf viele Kommentare!
Euer Gastromacher

Neues vom "Gastromacher" aus der Beefer-Küche

Nicht nur Steak geht mit dem Beefer, sondern auch ganz schön viele andere Rezepte kann man damit an den Mann und die Frau bringen.
Viel Spaß mit dem Rezept!



                Das Rezept zum Downloadenund Nachbeefen gibt es hier:


Link zum PDF (neue Seite)


Buchtipp von Dat tat Do-Bataille über einen kulinarischen Krimi

Der letzte Champagner
Von Carsten Sebastian Henn
Der Autor Carsten Sebastian Henn hat wieder zugeschlagen: Sein neuer Roman siedelt er in der Welt der Weinberge an und fängt famos an: Eine Leiche wird in einem Weinkeller aufgefunden – gesäbelt wie eine Champagnerflasche! Der Krimi ist irre kurios und witzig geschrieben, mit ironischen Einschlägen rund um den Professor Adalbert Bietigheim, der in Begleitung seines Hundes Benno von Saber dem Rätsel um den Tod seines alten Freundes de Montgolfier auf den Grund geht. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden – geht auch gar nicht, weil ich selber noch nicht viel weiter gelesen habe;-) Aber der Humor gefällt mir. Ein schöner Bruch im edlen Setting mit vielen edlen Getränken und einem arroganten Gastgeber, der viel von sich selber und seinem Winzerwissen hält… aber ist er auch der Mörder? Nebenbei erfährt man einiges Wissenswertes rund um den Champagner. Jahrgänge, Traubensorten, Gärung, Hersteller und was den Gaumen eines Sommeliers zu…

Neues aus der Beefer-Küche

Aus dem Beefer auf den Tisch:  Mediterran Flammkuchen

Das Rezept zum Downloaden und Nachbeefen gibt es hier: Link zum PDF (Neues Fenster) Den Pizzastein mit Holzschieber gibt es hier: https://beefer.de/shop/pizzastein-mit-schieber/

Weitere Rezepte zum Beefen findet ihr auch in in unserem Buch „800 Grad – Der Beefer“.

"BURGER UNSER"-Weihnachtsfilm

Ich habe über eines der besten Kochbücher 2016 "BURGER UNSER" schon geschrieben. Ich liebe Burger und seit diesem Buch noch viel mehr.
Und nun gibt es auch noch ein wirklich tolles Video.
Guckt es euch einfach an. Alle Infos dazu stehen dann unten für euch.
Allen eine schöne Adventszeit!

Jetzt das "Burger Unser" auf den Wunschzettel schreiben!




In der Rolle als Weihnachtsmann: Axel Siefer, (deutscher Schauspieler, Regisseur und Buchautor, mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem deutschen Fernsehpreis, dem deutschen Comedy-Preis und anderen Ehrungen)

Autor: Nicolas Lecloux, (Co-Autor vom Buch "Burger Unser" sowie Gründerteam / GF Marketing true fruits GmbH; Lecloux hat erst im Sommer mit der Samenspender-Kampagne von true fruits bundesweit für Schlagzeilen gesorgt) Produktion: BBDO Group Germany


Produktion: BBDO Düsseldorf/Craftwork, Fabian Pensel (CD/Regie),  Ramón Scheffer (Senior Copywriter)


BURGER UNSER
HUBERTUS TZSCHIRNER / NICOLAS LECLOUX / THOMAS VILGIS / NILS…

Rinderfilet Sous Vide gegart und im Beefer gebeeft!

Rinderfilet ist ein sehr mageres Stück Fleisch vom Rind und ist für das Sous Vide-Garverfahren wie gemahlt. Natürlich muss man auf eine Top Qualität achten. 
Ich arbeite sehr gerne mit dem "Irish Beef Filet der Hereford Prime Rasse" zum Beispiel von "Otto Gourmet"
Und los gehts!




Bei 56 °C im Sous Vide Wasserbad 40 Minuten Sous Vide garen.


Den Beefer auf höchste Stufe vorheizen. 2 Steaks auf das Beefer-Grillrost legen, Den "Beefer One" ganz nach oben kurbeln, beim "Beefer One Pro" die höchstmögliche Einschubhöhe nehmen. Die Steaks in den Beefer schieben und von beiden Seiten 30-40 Sekunden beefen. 
Guten Hunger euer Gastromacher