Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2008 angezeigt.

Neuankündigung!

Neuankündigung!

Hallo, liebe Leser meines Blogs,
ich habe viele Anfragen gehabt, mehr über Barcelona zu schreiben. Dieses möchte ich hiermit ankündigen und in der nächsten Zeit nicht nur über Lokale, Bars und Restaurants berichten, sondern auch über alles was es spannendes in der Region gibt.

Wenn Ihr Fragen über Barcelona habt oder irgendetwas besonderes aus der katalanischen Hauptstadt wissen möchtet, dann ohne Scheu mich einfach ansprechen. Ich werde dann versuchen umfangreich zu Antworten.

Dann viel Spaß beim lesen!

Allen möchte ich noch einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen, sowie viel Erfolg und Gesundheit!

Der Gastromacher Rico

Fleischgelüste

Fleischgelüste

Ich habe das Kochen, Braten und Backen schon von meiner Oma ab gucken wollen, habe es aber nie verstanden, wie sie den Braten so weich, geschweige denn so würzig hin bekommen hat. Da ich es nie geschafft habe, das Geheimnis zu lüften, habe ich mir ein neues Opfer ausgesucht – meine Mutter.
Und mit der Zeit habe ich dann von meiner Mutter gelernt, wie dieses oder jenes Fleisch am besten gelingt. Durch jahrelange Tätigkeit als Gastronom habe ich meine Kenntnisse erweitert und einige gute Köche haben mir dabei geholfen.
Hiermit möchte ich mein kleines Wissen so gut wie möglich weiter geben, angefangen bei ein wenig Warenkunde bis zur Fertigstellung.
Viel Vergnügen beim lesen!
Einkaufstipp 1Ich kann den Spruch nicht mehr hören „kaufen Sie ihr Fleisch beim Metzger Ihres Vertrauens“. Richtiger sollte es heißen, kaufen Sie ihr Fleisch dort, wo Sie von der Qualität überzeugt sind. Und das braucht nicht immer beim teuren Metzger zu sein.
Einkaufstipp 2Welches Stück Fleisch für welche…

Restaurante " Sazzerak" in Barcelona

"Sazzerak"
Restaurante und
Bar mit Loungecharakter



Ein schöner und warmer Sommerabend, die Menschen flanieren über die Consell de Cent, im Szene-Viertel Eixample, was bei Insidern mittlerweile nur noch Gayxample genannt wird.



Und in diesem Viertel und auch auf der gleichen Straße befindet sich das „Sazzerak“. Ein Restaurant, eine Bar, so wie eine Cocteleria in einem Lokal. Der aus Deutschland stammende Gastronom Alex hat mit seinem Konzept einen ganz besonderen Platz mit einem interessantem Ambiente geschaffen.




Man sollte im Sazzerak auf jedem Fall einen Tisch reservieren, das hat nicht nur was mit der Größe des Lokals zu tun, (es ist angenehm klein), sondern weil es sehr beliebt ist und der Gast die Speisekarte rauf und runter essen kann und es wird alles schmecken. Die Küche hat eigentlich keinen klaren Weg, aber das macht nichts, so kann man vom Geschnetzelten, mit hausgemachten Spätzle (diese macht seine Mutter, und sie kann sehr stolz darauf sein) bis asiatischem Essen ei…

Fleischklößchen im Soja-Sud

Einkaufsliste für den Soja Sud
1 großes Stück Ingwer so ca 5 cm 3 Knoblauchzehen 4 Sternanis 2 Zimtstangen 250 ml helle Sojasoße 250 ml Reswein 100 g brauner Zucker
Und noch die Einkaufsliste für die Hackbällchen
1 Stück Ingwer, auch so 5 cm 2 Knoblauchzehen 3 Lauchzwiebeln 1 kleine rote Paprikaschote 1/2 Tl Fünf-Gewürze-Pulver 1 El helle Sojasoße 600 g gemischtes Hackfleisch 1 Eigelb 3 El Semmelbrösel

Und so geht es:
Alle Zutaten für den Sojasud in einen Topf geben und 45 Minuten sieden lassen. Inzwischen für die Fleischbällchen Ingwer schälen, Knoblauch abziehen, Lauchzwiebeln putzen und hacken. Paprikaschote putzen und ganz klein Würfeln. Alles mit den übrigen Zutaten im Mixer zerkleinern, aber aufpassen das es nicht zu klein wird. Dann zu Tischtennisball großen Kugeln formen.
Bällchen in den Soja-Sud geben und 8-10 Minuten ziehen lassen. Ich selber habe die Hackbällchen erst einmal in der Pfanne leicht bruan angeröstet, dadurch war das Aroma noch leckerer. Es ist so schnell gemach…

Die Deutschen in Prozenten

48 Prozent der Deutschen laden Freunde nicht etwa zu einem gemütlichen Abend im Wohnzimmer ein, sondern lieber zu einer Tafelrunde in der Küche. Im Schnitt halten sich die Bundesbürger zweieinhalb Stunden pro Tag in der Küche auf, und jeder dritte hat Sex zwischen Toaster und Kaffeemaschine.
(Quelle: Studie "Die Küche der Deutschen", Im Auftrag der Quelle GMBH)
Aus dem neuen guten Magazin "Effilee"
www.effilee.de






............................................................................................................................................................................

Warenkunde

Meeresfrüchte





Für einige Menschen sind Meeresfrüchte nichts anderes als spinnenartige oder schleimige Tiere aus dem Wasser. Dabei sind es Wunderwerke der Natur, die Millionen von Jahren überlebt haben. Manche Sorten sind heutzutage absolute Luxusdelikatessen, früher gehörten sie zu den Grundnahrungsmitteln, weswegen sie auch als “Meeresfrüchte“ bekannt sind.

Natürlich muss man sich beim Anblick mancher dieser Tierchen denken: wie kann man nur so hässlich sein oder wie kann man sich mit so vielen Beinchen und Fühlern überhaupt nach vorne bewegen. Aber richtig zubereitet ist es ein wahrer Genuss.

Nun aber mal zu dem eigentlichen Produkten:







Garnelen







Garnelen haben viele Bezeichnungen, wie zum Beispiel: Gambas, Hummerkrabben, Prawns, Shrimps, Gamberi oder Granate.

Es gibt weltweit zwischen 2500 und 3500 Garnelenarten, wovon aber nur ca. 10% genutzt werden. Es gibt so eine kleine Faustregel: nicht die Art macht den Preis aus; es gilt: je größer um so besser aber auch um so teurer.

Rosa Trompeteng…

Knusper-Garnelen

Knusper-Garnelen


Für 4 Personen braucht man:
500 g tiefgefrorene Riesengarnelen
100 g Mehl
1/4 gestrichener Teelöffel Salz
1 Ei
1 TL Öl
150 ml helles Bier
1,5 l Öl zum Frittieren
ca. 3 EL Mehl



Und so gehts:

Garnelen kalt abspühlen aus der Schale lösen außer den Schwanz. Darm entfernen. Trocken tupfen.

Mehl und Salz mischen, Ei, Öl und Bier verrühren. Mehl unterrühren und den Teig ca. 30 Minuten gehen lassen.

Öl in einem hohen Topf erhitzen. Garnelen erst in Mehl wenden dann in den Teig tauchen. Etwas abtropfen lassen und portionsweise im heißen Öl ca 2 Minuten frittieren. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Dazu Brot und Aioli.

Guten Hunger




...........................................................................................................................................................................

Gewürz-Garnelen auf Marokkanisch

Zutaten für 4 Personen:

12 Riesengarnelen mit Schale
1 TL Schwarzkümmel
Saft von 1/2 Zitrone
4 EL Olivenöl
1/2 TL Kurkuma
2 Zwiebeln
500 g Kirchtomaten
1 Bund Koriander
50 g Butter
Pfeffer und Salz



Zubereitung:

Garnelen aus der Schale lösen, dabei das Schwanzende dranlassen. Garnelen leicht an der Rückseite einritzen und den Darm entfernen. Garnelen waschen und trocken tupfen.

Schwarzkümmel in einen Mörser geben und zerstoßen, Kümmel Zitronensaft, Öl und Kurkuma verrühren. Über die Garnelen geben und 1 Stunde marinieren.

Zwiebeln würfeln, Kirchtomaten waschen und halbieren. Koriander abzupfen und hacken. Pfanne sehr heiß machen. Garnelen unter rühren 4 Minuten anbraten. Herausnehmen.

Buter in die selbe Pfanne geben. Zwiebelwürfel darin dünsten und die Tomaten zugeben, würzen. 3-4 Minuten unter mehrmaligem wenden,würzen. Garnelen und Koriander zugeben, abschmecken fertig. Dazu kann man Reis oder Brot reichen.










............................................................................…

Vietnamesisch Essen

Rezept aus Vietnam

Rinderragout mit Koriander und frischem Basilikum
( thit bo kho )

Für 4 Personen brauchen Sie

4 EL Öl
2 EL Anattosamen oder Pulver ( bekommt man im Asia Laden)
800 gr Rinderschulter
4 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer ca 5 cm
1-2 Chilischoten
1 Stengel Zitronengras
10 rote kleine Zwiebeln
1 EL Zucker
1 TL 5 Gewürze
3-4 EL Sojabohnenpaste ( auch im Asia Laden )
3 Anissterne
250 gr Möhren
1 Bund Koriandergrün
1 Bund asiatischer Basilikum


4 EL Öl warm machen, die Anattosamen zugeben und kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen. Das Fleisch klein schneiden, nicht zu klein, eher so wie Gulasch, oder in nicht zu dünne Streifen.
Knoblauch und Ingwer schälen und klein schneiden. Mit Knoblauch und Ingwer im Mörser zerstoßen. Die äußeren Bätter vom Zitronengras entfernen, den Rest wiech klopfen. Zwiebeln schälen und halbieren.
Anattoöl abseien die Samen wegwerfen. Das Öl im Wok erhitzen, die Würtzpaste zugeben und 10-15 Sekunden rösten. Rindfleisch in den Wok geben und 4-5 minuten braten, ab und zu umr…

Crazy Hotels

Ein Bett im Baum





Wenn man sich im Luxushotel "Lion Sands" in Südafrika Mpumalanga einmietet, dann kann man auch eine oder mehrere Nächte in der freien Natur verbringen.



Mit dem Hoteleigenen Jeep wird man direkt mitten in die Wildniss gebracht. Hoch oben auf einem Ahnenbaum, der ca. 500 Jahre alt ist macht mir mein Boy das Bett.


Auf Luxus muss man hier oben auf dem Baum nicht verzichten. Ob Champangner oder dass 7 Gänge Menü, es fehlt an nichts.


Zum guten Schluss gibt einem der Boy Rupert noch ein Fernglas und zeigt mir wie das Funkgerät zu benutzen ist.


Dann kann man nur noch dem Jeep hinterhersehen und hoffen dass die wilden Tiere keine Lust haben zu klettern, um einen dann mit dem Silberbesteck zu verspeisen.


Es ist ein einmaliges Erlebnis, wenn die Tier an einem vorbei ziehen und die Geräusche immer deutlicher und klarer werden, um so dunkler es wird.


Ein Traum von Urlaub, den keiner so schnell vergessen wird.







Auch ein Dinner in der freien Wildniss, ist ein Erlebnis mit Gänsehaut…

Tiramisu, mal figurfreundlich!

Zutaten:
250ml Milch
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
125g Zucker
250g Magerquark
3 Eiweiß
25 Löffelbiskuits
150ml kalter Espresso (ergibt ca. 2 Tassen)
2 Esslöffel Kakaopulvernach Belieben:
2cl Cognac


Portionen: Zwischen 8-10
Der Vanillepudding wird nach Packungsangabe mit 40g Zucker und Milch aufgekocht. Dieser wird anschließend kaltgestellt.
Der Quark und der restliche Zucker wird nun mit einem Handrührgerät cremig geschlagen. Sobald dieser cremig ist wird der Cognac sowie der Pudding vorsichtig untergerührt.
Die 3 Eiweiß werden zu einem steifen Schnee geschlagen und unter die Puddingmasse gehoben.
Mit dem Espresso werden die Löffelbiskuits beträufelt, welche anschließend in eine Form geschichtet werden. Hierfür werden die Löffelbiskuits zuerst in die Form gelegt, anschließend folgt eine Schicht der Tiramisu Creme bis die Löffelbiskuits sowie die Creme aufgebraucht ist.
Dabei beachten, dass die letzte Schicht aus der Tiramisu Creme besteht.
Zuletzt wird das Tiramisu mit gesiebtem Kakaopulver bestre…
Was sind die kommenden Food-Trends?



Laut der Studie "Food Styles" des Zunkunftsinstituts Kelkheim ergeben sich aus den großen gesellschaftlichen Einflüssen wie etwa Ökologie, Gesundheit und Globalisierung Auswirkungen auf Handel und Gastronomie sowie angrenzenden Feldern wie Tourismus und (Küchen-)Möbel. Es wird vohergesagt, dass neue Vertriebswege (E-Commerce) und Gen- sowie Nano-Technologie ihren Niederschlag finden. All das gibt den gesellschaftlichen Wandel wider, so die Studie. Die acht wichtigsten Trends sind demnach:
1. 100-Meilen-Diät beschreibt das Bedürfnis nach Ware aus der Region. Direktvermaktung werde immer stärker nachgefragt.
2. Conveniance 2.0 - das gesunde Fertig-Gericht: Fertige Speisen sollen nach dieser These vielfältiger und ernährungstechnisch ausgewogener werden.
3. New Fusion Food: Asien werde die USA im Bereich der System-Gastronomie ablösen. Die asiatischen Einflüsse werden sich vermehrt in der europäischen Küche wiederfinden.
4. Sen-satt-ion - die Lu…

Ratatouille - eine Ratte mit Geschmack

Heute mal ein etwas anderer Tipp; es handelt sich um den Animationsfilm "Ratatouille" von Pixar mit einer Ratte mit Namen Remy in der Hauptrolle. Das schräge daran: Just dieser Remy ist ein Feinschmecker. Sein Vater verzweifelt daran, dass er nicht wie die anderen den Müll durchstöbert, um etwas fressbares zu finden. Remy berauscht sich lieber en den Düften von Kräutern, schmökert in Rezepten und sieht Kochsendungen mit Sternekoch Gusteau. Er will sich als Meisterkoch versuchen. Die Chance kommt unerwartet vom Himmel. Durch einen Regenschauer wird er in ein Pariser Edel-Restaurant gespült. Dadurch kann Remy direkt das geschäftige Treiben vor Ort beobachten und findet sofort Gefallen daran - aber eine Ratte als exquisiter Koch? Zum Glück hat er den Küchenjungen Linguini auf seiner Seite. So arbeitet Remy unter seiner Kochmütze bis...
Ein wirklich amüsanter Film, der sich nicht nur an Kinder oder Gourmets wendet!

Autor Dacio

Achtung, Süßstoff!

Wer Zucker vermeidet und stattdessen Süßstoff zum Beispiel für die morgendliche Tasse Kaffee nimmt, meint wahrscheinlich, er tut etwas für die Figur. Das ist aber ein Trugschluss, denn der süße Geschmack auf der Zunge löst einen Reflex in der Bauchspeiseldrüse aus: sie setzt Insulin frei, um den Blutzucker abzubauen, der beim Abbau des Zuckers entsteht. Beim Verzehr von Süßstoff jedoch entsteht gar kein Blutzucker, d. h. dass das Insulin auf bereits vorhandenen Blutzucker zurückgreift. Der Blutzuckerspiegel sinkt und uns ereilt eine Heißhunger-Attacke. Langfristig hat man viel eher Hunger und isst mehr. Diesen Effekt macht man sich in der Schweinezucht zu nutze. Die Tiere werden mit Süßstoff zur Gewichtzunahme angeregt! Bei der nächsten Tasse Kaffe also lieber Zucker nehmen - oder wenn es nicht stört, gleich ganz weglassen;-)

Eine "alltägliche" Bewerbung...

Ein kleiner Schwank aus meiner langjährigen Erfahrung als Gastwirt: Als ich eine neue Thekenkraft suchte, bewarb sich eine Frau mit zwei sehr ausgeprägten Rundungen. Im Vorstellungsgespräch fragte ich sie, ob sie denn schnell im Kopfrechnen sei. Sie antwortete: "Mit diesen Dingern muss ich nicht rechnen!" Schlagfertig war sie ja, weshalb ich sie nach einem Probetag auch anstellte, wenngleich sie keinerlei Erfahrungen in der Gastronomie hatte. Mit ihren Sprüchen unterhielt sie die Gäste blendend und es hat sich nie einer über sie beschwert.
Bei Bewerbungen achte ich immer auf eine Mischung von Fachkräften und ungelernten Persönlichkeiten. Es ist für das Alltagsgeschäft oftmals besser, man stellt einen ungelernten Kellner mit Esprit ein denn eine unhöfliche Bedienung. Jemand, der witzig rüberkommt, Charisma hat - so wie die Bedienung einer Amsterdamer Kneipe (siehe Foto). Natürlich sollte man auch gut ausgebildete Gastro-Mitarbeiter haben, aber ich habe auch gute Erfahrungen mi…

Speisen in Barcelona

Tipp für Barcelona: In dem Bezirk Eixample nahe der Innenstadt liegt ein kleines aber sehr feines Restaurant mit gehobener Küche. Das "Suculus" bietet zwar keine typisch spanische oder mediterane Kost, ist aber schwer angesagt mit seiner internationelen Küche mit dem gewissen Etwas. So gibt es zum Beispiel den Salat mit Schinken und Früchten eine Soße mit vier Bestandteilen, die jeweils in einer anderen Stelle auf dem Teller platziert sind. So mischt man sich seine Soße gewissermaßen selber zusammen und hat ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Sehr lecker ist auch der Salat mit Kaviar-Emulsion. Nicht so lecker, aber akzeptabel war das Lachs-Tartar. Nächstes Mal steht auch mal der Risotto als Vorspeise auf dem Programm.
Als Hauptspeise, im spanischen auch segundo (zweites) genannt, kann man zwischen Thunfisch nach japanischer Art, Entrecot und viel, viel mehr wählen. Der gegrillte Seebarsch (Lubina asada) ist auch nicht zu verachten. Als Dessert krönt das Mousse au chocolat…

Kleines Wein-Lexikon

Ich habe mir heute die Mühe gemacht euch ein kleines Wein Lexikon zusammen zu stellen.Hoffentlich macht es euch ein wenig Spaß.
Offiziell muss für die EU Handelsbezeichnung Wein, einiges Beachtet werden.Nur ein Getränk, das von Früchten der Weinrebe stammt, darf die Handelsbezeichnung „Wein“ tragen. Laut der Gesetzgebung in der EU muss ein Wein mindestens 8,5 Volumenprozent Alkohol enthalten.Im weiteren Sinne kann man auch als Wein bezeichnenLikörweine oder auch verstärkte Weine, sind meistens mit Weinbrand aufgespritzt, da die Hefen bei 17,5 Volumenprozent Alkohol absterben. Deshalb wird durch die weitere Zugabe von Alkohol in Form von Weinbrand die Gärung gestoppt. Dazu gehören, Madeira, Marsala, Sherry, Portwein und noch einige andere nicht so bekannte Sorten.Schaumweine nennt man wegen des Gehaltes an perlendem Kohlendioxidgas - gelten Champagner, Sekt, Cava, Prosecco, Perlwein und Spumante.Wein, der noch während der Gärungsphase getrunken wird, steht unter dem Oberbegriff neuer od…