Eine "alltägliche" Bewerbung...



Ein kleiner Schwank aus meiner langjährigen Erfahrung als Gastwirt: Als ich eine neue Thekenkraft suchte, bewarb sich eine Frau mit zwei sehr ausgeprägten Rundungen. Im Vorstellungsgespräch fragte ich sie, ob sie denn schnell im Kopfrechnen sei. Sie antwortete: "Mit diesen Dingern muss ich nicht rechnen!" Schlagfertig war sie ja, weshalb ich sie nach einem Probetag auch anstellte, wenngleich sie keinerlei Erfahrungen in der Gastronomie hatte. Mit ihren Sprüchen unterhielt sie die Gäste blendend und es hat sich nie einer über sie beschwert.
Bei Bewerbungen achte ich immer auf eine Mischung von Fachkräften und ungelernten Persönlichkeiten. Es ist für das Alltagsgeschäft oftmals besser, man stellt einen ungelernten Kellner mit Esprit ein denn eine unhöfliche Bedienung. Jemand, der witzig rüberkommt, Charisma hat - so wie die Bedienung einer Amsterdamer Kneipe (siehe Foto). Natürlich sollte man auch gut ausgebildete Gastro-Mitarbeiter haben, aber ich habe auch gute Erfahrungen mit Quereinsteigern gemacht.

Kommentare

Anonym hat gesagt…
Ist ja schräg und lustig;-)
Anonym hat gesagt…
so ne bedienung hätte ich auch gerne;-)))
wolfi

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen