Posts

Es werden Posts vom Januar, 2009 angezeigt.

Spanische Tapas - Teil 1

Bild
Es gibt viele Möglichkeiten nach Spanien zu kommen, fliegen, fahren, schwimmen. Aber um an die richtigen Tapas zu bekommen nur einen Weg, nämlich die Original Tapas-Bar finden. Dort gibt es eine Unmenge von verschiedenen Tapas-Sorten. Einige werde ich nun ganz kurz beschreiben, damit Sie wissen, was Sie dann bekommen.
Calamares a la romana, fritierte Tintenfischringe in Mehl gewälzt und in heißem Öl ausgebacken.

Gambas rebozadas, panierte Garnelen.



Pimientos del piquilo, rote, auf offenem Feuer gegrillte Paprikaschoten mit viel Knoblauch.Almejas con habas, Venusmuscheln mit dicken Bohnen.Pinchos morunos, maurische Spießchen aus Schweinefleisch, pikant mariniert und gegrillt. Conejo, Kaninchenfleisch, mit Knoblauch, Gewürzen, Weißwein und Kartoffeln im Tontopf geschmort.Pa amb tomáquet, ein beliebtes Tomatenbrot mit Olivenöl beträufelt. Busano, Stachelschnecke, die sanft im Dampf gart und mit Zitrone serviert wird.Escalivada, ein Gemüsesalat aus gebratenen, Auberginen, Paprika und Zwieb…

Weinprobe unter Freunden

Bild
Eine Weinprobe, bei der nicht nur der Wein lecker ist...





Viele Leute denken, eine Weinprobe macht man am besten nur auf einem Weingut oder bei einem Weinhandel. Ich habe da eine bessere Idee.
Laden sie doch einfach ein paar Freunde zu einer Weinprobe ein, bei der jeder ein oder zwei Flaschen Wein mitbringt. Das einzige was dabei abgesprochen werden sollte, ist welche Farbe der Wein haben soll. Mit einer Erweiterung kann der Gastgeber noch aufwarten: er hat einen oder zwei verschiedene Flaschen Champagner, Sekt oder Cava zur Begrüßung besorgt.

Jetzt könne man ja meinen, das ist der absolute Clou an der Sache. Nein, natürlich nicht. Das besondere sind eben die Kleinigkeiten, die sie dazu reichen.


Natürlich eignen sich jede Menge Luft getrockneter Schinken und das aus aller Herren Länder. Aber kombiniert mit gegrillten Feigen ist das absolut spitze!

Einkaufsliste: 8 frische Feigen, 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 rote Chilischote, ½ Vanilleschote, 40 g Zucker, 250 g Schinken

Die gewaschenen…

Percebes – Die Entenmuscheln aus Galicien

Bild
Eine hässliche Delikatesse
Als wir das erste mal über einen Fischmarkt in der Nähe von Barcelona schlenderten, sahen wir etwas Seltsames in einer Kiste mit Eis liegen. Es waren Entenmuscheln, was sich nach einer Internet-Recherche raus stellte.Aber am interessantesten fand ich, dass die Muschel, die im Nordwesten von Spaniens Steilküsten Galiziens abgeerntet wird, gar keine Muschel ist, sondern ein Krebs, Percebes genannt.Dort, wo die See die härtesten Wellen an die Klippen prallen lässt, finden die todesmutigen Fischer mit ihren vom Meer gezeichneten Gesichtern in ihren kleinen Booten diese seltenen Krebse.Oft arbeiten die Fischer zu zweit, der eine schabt mit einem speziellen Spachtel (Ferrara) die Krebse ab und der zweite Mann sichert den ersten mit einem Seil ab, wobei er das Meer und die heran rollenden Brecher im Auge behält um den Kollegen zu warnen.An vielen Stellen in der Nähe der Abbaugebiete erinnern weiße Holzkreuze an Fischer, die bei der gefährlichen Arbeit ums Leben gek…

Rach - der Restaurant-Tester

Bild
Rach - der Restaurant-Tester

Sendung vom Montag, 12. Januar auf RTL

Es gibt ja viele (an die 30) Kochsendungen im deutschen Fernsehen, aber Rach sticht quotenmäßig einfach heraus. So lief nun bereits die zweite Staffel der “Super-Nanny der Gastronomen” (“WELT”) an. Das Original sendet übrigens RTL II unter “In Teufels Küche mit Gordon Ramsey”. Wer Rach streng findet, soll mal da reinsehen.

Aber zurück zum deutschen Restaurant-Tester: Er besucht wie immer unangemeldet die “Paulaner Scheune” im Harz, der die Gäste in Scharen davonlaufen. Dabei sieht sie von außen ganz nett aus. Gemütlich und rustikal, das dürfte der Landbevölkerung eigentlich gefallen.

Doch die Speisekarte besticht nur durch Fertig-Gerichte, da hilft auch die große Auswahl nicht. Zudem haben die Besitzer Anette und Marcel null Erfahrung in Sachen Gastronomie, was an sich nicht schlimm ist, aber sie haben sich nicht einmal die einfachsten Grundkenntnisse im Kochen und Service angeeignet. So wirft der Koch ein Hähnchen ledigl…

Japanische Soft-Drinks

Bild
Die ungewöhnlichsten Erfrischungsgetränke in Japan

Wir haben ja selber schon vieles ausprobiert, was auf den ersten Blick manch einen Leser hier abschrecken würde. So haben wir im Sommer als Cocktail Rotwein mit Coca-Cola und Eiswürfeln gemixt. Ein Wunder: es war wirklich super-lecker! Das ist natürlich nicht jedermanns Geschmack, aber über den müssen wir jetzt nicht streiten. Wenn man aber auf die andere Seite der Welt sieht, trinken die noch außergewöhnlichere Dinge. Einige Getränke, die uns oder unseren Freunden und Bekannten in Japan ins Auge gefallen sind, haben wir nun zusammengestellt. Wer sich dabei gruselt, kann seine Gänsehaut fotografieren und uns schicken;-)

Eine Freundin erzählte uns von "Water salad".Der Name verrät nichts gutes, außer man steht auf Wasser in Dosen, das zuvor mit einem Salatgeschmack angereichert wird. es gibt sechs verschiedene Geschmacksrichtungen wie Roma-Salat. Stellt Euch vor, was für ungeahnte Möglichkeiten offen stehen: Kohlkopf mit einem …

Uhles, Knällchen, Döppekooche, Kesselsknall

Bild
Mal etwas typisch Rheinisches

Wenn es Herbst und Winter ist, die Tage dunkel und kalt sind, dann ist die richtige Zeit für dieses einfache aber leckere Essen. Uhles, Döppe- oder Dippekooche und in der Bonner Region auch Kesselsknall oder auf der anderen Rheinseite zum Beispiel in Oberdollendorf Knällchen genannt, besteht zum größten Teil aus Kartoffeln.

Der Döppekooche ist eine alte rheinische Spezialität und war ursprünglich ein „Arme-Leute-Essen“. Er wurde traditionell bei den einfachen Leuten am St. Martinsfest aufgetischt, da sie sich keine Martinsgans leisten konnten.

Jede Hausfrau hat ihr eigenes Rezept, aber in einem gehen die Meinungen nicht auseinander, denn die Grundzutaten sind immer gleich: Kartoffeln, Zwiebel, Eier, Salz und Öl sind die Zutaten, die nicht fehlen dürfen.
Die verschieden Varianten lassen keine Wünsche offen. Viele geben Mettwürstchen oder Speck, Trockenobst und für die Bindung des Teigs Haferflocken oder ein eingeweichtes Brötchen dazu. Was ich oft als Gewürz h…

Paella-Geschichte und Rezept

Bild
Die Paella
Das Problem ein Rezept für eine Paella zu beschreiben, ist genau so schwierig wie bei den Italienern Pizza-Rezepte weiter zu geben. Ich werde aus dem Grund ein wenig über die Herkunft schreiben und die Grundart einer Paella.
Es wird oft gesagt, Paella sei das spanische Nationalgericht - das ist so nicht ganz richtig. Natürlich hat die Paella sich auf den Weg gemacht, das ganze Land zu erobern und das hat sie überwiegend geschafft. Eigentlich ist die Paella das Nationalgericht der Valencianos (so nennt man die Einwohner der Region Valencia) und der spanischen Ostküste.Der Name Paella ist der Begriff für die flache Pfanne, in der sich früher die Feldarbeiter den Reis zum Mittagessen kochten. Zu der Zeit sprach man auch vom Essen der armen Leute, da nicht immer Fleisch als Einlage dabei war. Gemüse, Obst, Schnecken oder auch mal ein Stück Wurst waren die einfachsten Zutaten . An Sonntagen und Feiertagen gab es dann Kaninchen oder Hühnerfleisch als Einlage.Falsch ist die Annahme…

Spanisch für Anfänger

Bild
Eine Cola, bitte!

Für erfahrene Spanien-Urlauber ist es sicherlich kein Problem, ein
Bier zu bestellen. "Una cerveza", geht einem auch schnell über die
Lippen. Doch hat man Lust auf eine Cola, sieht das ganze schon anders
aus. Auf die Bestellung "un cola por favor" reagieren die Kellner doch
oft irritiert. Entweder verstehen sie gar nicht, was man meint, oder
reagieren komplett nicht darauf und fragen nochmals nach. Wir haben uns bereits gefragt, ob wir so eine undeutliche Aussprache haben oder es zu sehr deutsch klingt. Als dann eine Kellnerin einmal schmunzeln musste, haben wir einen spanischen Freund gefragt, wie man denn nun eine Cola bestellt, haben wir erfahren, dass die Spanier "una coca-cola" sagen und nicht einfach "cola" (eigentlich geht man ja davon aus, dass man in einer kosmopolitischen Stadt das auch so verstehen würde).
"Cola" hat nämlich eine ganz andere Bedeutung: Es kann (Warte-)Schlange bedeuten oder eben auch Schwanz. Nun …

Der Bauch von Barcelona

Bild
Boqueria - der Bauch von Barcelona

Der Marcat de Sant Josef, auch La Boqueria genannt, ist ein wahres Paradies für Köche, Gastronomen und für alle, die gerne frische und eine unschlagbare Qualität verarbeiten.

Der Markt hat eine sehr interessante Geschichte, die ich hier nur stark gekürzt beschreiben kann.

An der Stelle, wo heute die Flaniermeile „Ramblas“ (katalanisch Rambles) lang führt, war früher der Stadtrand von Barcelona. Und genau an diesem Stadtrand wurden früher schon die Waren auf dem Markt angeboten. Der Name Boqueria soll auf einen alten Begriff der Katalanen zurück zu führen sein, der übersetzt soviel wie „Platz an dem Ziegenbock-Fleisch verkauft wird“ bedeutet.

Erst im 19. Jahrhundert wurden die Eisernen Hallen gebaut, die seit dem auch den Beinamen „Bauch von Barcelona“ haben.
Dem ehemaligen Putschisten, Juan Alvarez Mendizabal, haben wir es zu verdanken, dass Barcelona heute so zu bewundern ist. Er hat bis 1835 im Englischen Exil gelebt, wo er vom Wirtschaftsliberalismus …