Gewürzmischungen (Teil1)


-->
Gewürzmischungen aus aller Welt

Bumbu:
Indonesische Würzpaste, die durch pürierte Zwiebeln, Chilis, Knoblauch, oft mit Zitronengras, Galant, Ingwer und Lorbeerblätter eine ganz besondere Schärfe entwickelt. Damit bekommt man den Orient in die Küche. Jedes Reiskorn freut sich damit gewürzt zu werden.

Cajun-Gewürz:
Knoblauchpulver gemischt mit Zwiebelpulver, weißem und schwarzem Pfeffer, Cayennepfeffer, sowie Thymian und Oregano. Besonders gut zum würzen von Grillfleisch und Fisch.

China-Gewürz:
Paprika, Curry, Koriander, Kurkuma, Chilis, Pfeffer, Zwiebeln, Ingwer und Sellerie verleihen Wok- und Gemüse- Gerichten den Geschmack der Chinesen.

Dukka:
Ägyptisches Lammgewürz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Nüsse, Thymian machen jedes Lamm zu einem Erlebnis und in Olivenöl gemischt. Ein herrliches Öl für gebackenes Brot.

Fines Herbes (französisch für "feine Kräuter") :
Original werden frische Kräuter, wie zum Beispiel Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Estragon gemischt und für Suppen und Soßen, aber auch für Frischkäse benutzt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Grillen zwischen den Saisonen

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept