Spargel - die Stange mit Kultur (Teil1)

"Bis Johanni nicht vergessen - sieben Wochen Spargel essen!"




Das Kürzel "Johanni" bezieht sich auf die Spargelernte, die offiziell am 24. Juni, dem Johannistag endet. Früher begann die Spargelernte erst so gegen Ende April, durch Wärmeschleusen kann die Ernte in der heutigen Zeit unter guten Umständen schon Anfang April beginnen.

Spargel ist sehr gesund und vitaminreich, ein weiteres Plus: er entwässert den Körper. Spargel ist absolut vielseitig. Ob als Suppe oder Vorspeise, gekocht oder gebraten, überbacken oder mit viel Soße - für so viele Rezepte kann man ihn benutzen. Ob man den zarten weißen, den kräftigeren grünen oder den aromatischen violetten Spargel nimmt, es ist für jedermann Geschmack etwas dabei.

Bevor es zu den Rezepten geht, möchte ich eine kleine Einleitung schreiben, worauf man achten sollte, wenn es ein Spargelessen ohne Pannen werden soll.


„ Asparagos“ nennen die Griechen den Spargel schon seit ca. 2500 Jahren und er wurde nicht als leckeres Nahrungsmittel bekannt, sondern zu aller erst als Arzneimittel, mit dem man Zahnschmerzen und Bienenstiche linderte.

Nach einigen Überlieferungen brachten die Römer den Spargel nach Deutschland. Sie waren auch das erste Volk, das ihn erstmals als Nahrungsmittel anbaute.



Spargel besteht aus mehr als 90% aus Wasser und es sind nur ca. 20 Kalorien auf 100 g. Er enthält Asparaginsäure, die entschlackend wirkt. Aber auch Vitamin A, B1, B2, C, E sowie Phosphor, Kalzium und Folsäure hat er in sich. Nur 2 g Kohlenhydrate hat die leckere Stange, was ihn für Zuckerkranke sehr bekömmlich macht. Der relativ hohe Preis ergibt sich durch den sehr aufwändigen und arbeitsintensiven Anbau. Frischen Spargel erkennt man an den geschlossenen Köpfen und wenn man den Spargel aneinander reibt, dann quietscht er. Man kann noch einen Test für die Frische machen, indem sie mit dem Fingernagel in den unteren Teil der Stange stechen. Wenn dann das Fruchtwasser kommt, ist er schön frisch.

Ich wünsche schon viel Spaß beim 2 Teil

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen