Baskenland

Die Basken und ihre besondere Esskultur



Diese gastfreundlichen und freigiebigen Menschen haben mich beim ersten Male erschrocken. Nicht wegen ihres leidenschaftlichen Nationalismus oder dem starken Zusammengehörigkeitsgefühl, sondern weil sie den ganzen Tag essen und trinken können. Aber um so länger ich dort war, um so mehr gewöhnte ich mich an die einfach nur spitzenmäßigen sowie grundsoliden Speisen. Die Basken haben ein sehr reges Vereinsleben, aber auch sonst finden sie immer einen Grund zum feiern.
Für Essen und Trinken geben die Basken sehr gerne Geld aus. Fisch und Meeresfrüchte, Gemüse und Fleisch, Wild, Pilze und gute Weine haben sie alles aus der eigenen Region. Wie man sieht, ist ihr Essen ziemlich variantenreich.

Auch wenn es viele Spanier nicht gerne hören, aber das Baskenland hat sich in den letzten 20-25 Jahren zu einer, wenn nicht zu DER Feinschmeckerhochburg Spaniens entwickelt. Die Kreationen sind meistens ohne viel Tam-Tam zubereitet, sondern bestechen durch ihre Frische und Eigenaromen. Sehr viele Traditionsgerichte findet man in den Speisekarten wieder, die durch Bereicherung anderer Produkte zu einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis werden. Was man in Spanien nicht so oft findet sind Soßen, aber diese beherrschen die Basken mit einer überzeugenden Raffinesse.

Eine Reise oder einen Abstecher von Barcelona zu den Basken kann ich nur empfehlen!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen