Ciabatta mit Kräutern

Ein Brot mit einem betörenden Duft

Die Einkaufsliste für 4 Brote:

Vorteig:
  • 500 g Mehl
  • 20 g Backmalz (bekommt ihr beim Bäcker)
  • 15 g frische Hefe
Hauptteig:
  • 300 g Mehl
  • 100 g Hartweizenmehl
  • 50 ml gutes Olivenöl
  • 1 EL frische Kräuter (Majoran, Thymian, Rosmarin, Salbei)
  1. Vorteig: Das Mehl mit 300 ml lauwarmem Wasser und der zerbröckelten Hefe mischen. Danach das Backmalz hinzufügen und 10 Minuten gut durchkneten.
  1. Den glatten und geschmeidigen Teig zu einer Kugel formen und in eine wiklich große Schüssel geben und mit einem nicht zu feuchten Geschirrtuch abdecken. Der Teig sollte dann bei 25-30 Grad mindestens 1,5 Stunden gehen.
  2. Der Hauptteig: Den Vorteig nehmen und alle restlichen Zutaten dazugeben und wieder kräftig durchkneten um ihn danach wieder 30-45 Minuten gehen zu lassen.
  1. Den Teig nochmals kurz durchkneten. Nun den Teig in 4 gleiche Teile portionieren. Mit dem Handballen den Teig platt drücken, um ihn dann vorsichtig auseinander zu ziehen.
  2. Ein Geschirrtuch großzügig mit Mehl besteuben, die Ciabatta-Brote drauf legen und ein letztes mal 30 Minuten gehen lassen. Dann umgekehrt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit einem scharfen Messer einritzen.
  3. Wer Zeit hat, der kann den Teig zum wirklich aller letzten mal 30 Minuten gehen lassen, um ihn dann bei 180°C ca 30 Minuten backen. Ich habe es beim letzten mal mit getrockneten Kräutern gemacht, dass geht auch, aber mit frischen Kräutern ist es um Längen besser.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Grillen zwischen den Saisonen

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept