Pilze-Pilze-Pilze (Teil 3)

Der Steinpilz


Der Steinpilz ist so etwas wie der König unter den Speisepilzen. Er kommt aus der Gattung der Dickröhrlinge und besticht mit einem tollen Geschmackserlebnis und erinnert an junge Haselnüsse.


Anders wie die Römer, die diesen Pilz über alles liebten und auch gerne roh verzehrten, sollte man dies heute nicht mehr tun, denn der Fuchsbandwurm, womit der Pilz befallen sein kann, ist ein großes Risiko. Aber keine Angst, beim erhitzen des Pilzes gibt es keinerlei Probleme mit dem Parasiten.

Ein Steinpilzgericht aus frischer Ernte, und sei es noch so einfach, hebt die herbstliche Küche weit über den Alltag hinaus.


Der Steinpilz hat nur einen kleinen Bruder mit dem man ihn verwechseln kann. Der Gallenröhrling sieht seinem großen Bruder aber nur im frühen Stadium ähnlich. Wer im Wald einen Schnelltest machen will, der muss nur an dem Pilz mal probieren, er wird ihn nicht mit nach Hause nehmen. Ohrenschmalz ist ein Witz dagegen. Ich schüttle mich schon bei dem Gedanken.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen