Die musikalische Wurst



In die Oper gehe ich ja auch in Schwarz, nur die Fliege fehlt der Wurst noch!




Ich habe ja schon von einigen außergewöhnlichen Dingen aus der Gastronomie und der Nahrungsmittel-Industrie gelesen, aber diese Geschichte muss ich hier auf jedem Fall los werden. Eine Bio-Supermarktkette mit dem Namen Tegut, die in Hessen, Thüringen, Bayern und Niedersachsen vertreten ist, hat eine ganz besondere Art der Wurstproduktion. Die Wurst-Spezialität der Marke „Rhöngut“ soll durch die Beschallung mit klassischer Musik einen besseren Reifeprozess vorweisen.

Zwei mal im Monat gibt es Musik auf die Pelle, dann kommt ein Streichquartett und spielt 4 Stunden lang Werke von Mozart oder Bach.
Tergut-Chef Wolfgang Gutberlet, ist letztes Jahr zum Unternehmer des Jahres in der Sparte Handel ausgezeichnet worden-das sagt schon aus, dass er weiß was er tut. Selber nennt er diese Idee spektakulär und dass die Firma schon immer versuchen andere und neue Wege zu gehen. Gutberlet betreut das Projekt schon seit 2 Jahren. Selber kann er noch nicht bestätigen, dass die Wurst sich positiv verändert, ihm schmeckt sie aber besonders gut. Dass lebende Tiere sich durch Musik anders verhalten oder Pflanzen besser wachsen, kann ich mir ja irgendwie sehr gut vorstellen. Aber dass sich eine Wurst durch Musik so verändert, kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Eine witzige Geschäftsidee ist es aber allemal. Vielleicht gibt es ja dann bald auch die rockende Pizza.

Der Gastromacher

Kommentare

Arthurs Tochter hat gesagt…
Und Headbanger-Whiskeycola, Funk-Gin-Tonic, Forellenquintett-Soda, Feuerwerksmusik-Glückskekse usw.

Die Wurst lebt!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Grillen zwischen den Saisonen

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept