Mirko Reeh



 Zuerst dachte ich es sei ein Schreibfehler, als ich „Reehstaurant“ las, aber mir ging schnell das Licht auf und ich fand, dass es ein nettes Wortspiel ist. Der deutsche Koch Mirko Reeh steckt dahinter. Ich werde versuchen, einiges Interessantes über den 1976 in Bad Hersfeld geborenen Koch zu schreiben.
 
Ich glaube, dass Mirko der einzige Koch ist, der in seinen privaten vier Wänden keine Küche hat. Das sagt man zumindest so. Doch ich kann den Hintergrund schon gut verstehen. Wenn man den ganzen Tag in der Küche stand und Gäste bekocht hat, oder in seinen Kochschulen Menschen in die große Kochkunst eingeführt hat, dann hat keiner mehr Lust, auch zuhause noch mal die Pfannen schwingen. Da geht er doch lieber zu Kollegen und lässt sich dort verwöhnen und um natürlich ein wenig zu schnüffeln, was viele Köche tun. Vornehm ausgedrückt nennt man es wohl sich inspirieren lassen.

 
Es wird oft geschrieben, dass Mirko Reeh gerne singt. Leider durfte ich mich diesem Genuss noch nicht hingeben. Und ob sein Gesang gut ist oder seine Küchencrew sich in die Finger schneidet oder sofort die Flucht ergreift, weiß ich auch nicht. Doch ich denke, dass er es schon kann, denn mit halben Sachen gibt sich der Koch nicht zufrieden. Es gibt auch eine CD von ihm, "Music del Cocina - chili". Die habe ich aber noch nicht gehört; hört sich aber scharf an.

 
Dass er sich nicht mit halben Dingen zufrieden gibt, merkt man auch an seinem 2009 eröffneten „Reehstaurant - Pearl by Mirko Reeh“ in Frankfurt. Gemütlichkeit und das Gefühl, zuhause bei Freunden zu sein, das vermittelt Mirko und sein Team hervorragend. Die Räumlichkeiten haben viel Eleganz, trotzdem wirkt es nicht kalt, sondern sehr warm. Nicht so wie in einigen Lokalen, wo mir das Essen zwar gut schmeckt, ich aber das Gefühl habe in einem Geschäft für Design zu sitzen. Bei Mirko möchte man sitzen bleiben, was schon mal dazu führt, dass man mit dem Taxi zurück ins Hotel fahren muss, weil man ein wenig zu viel von den guten Getränken probiert hat.

Mirko unterhält nicht nur ein Restaurant, sondern bietet Kochworkshops in seiner Kochschule in Frankfurt-Bornheim an. Diese Kurse sind so beliebt, dass man sich immer beeilen muss, bevor sie ausgebucht sind. Themen rund ums Kochen beinhalten zum Beispiel, Überraschungsmenü, Toskana oder auch: wie gehe ich richtig mit Fisch um.

Mirko Reeh macht kein Geheimnis daraus, dass er Männer sehr interessant findet, das finde ich eine tolle Sache. Nicht nur weil ich selber schon acht Jahre mit meinem Mann glücklich zusammen bin, sondern weil es unter den Köchen immer noch ein wenig wie bei den Fußballspielern ist. Lieber den Mund halten, denn wer weiß, was sonst aus meiner Küche wird.

Leider ist der beliebte Koch wieder solo, doch ich drücke ihm die Daumen, dass er bald wieder einen netten Partner findet. Dieser Partner muss sich aber im Klaren sein, Mirko arbeitet sehr viel und hat daher auch wenig Zeit. Das ist eben das Los, wenn man in der Gastronomie erfolgreich sein will.

Alles weitere über Mirko Reeh seinem Reehstaurant und den Kochkursen auf: www.mirko-reeh.com
Ich wünsche Mirko auf jedem Fall alles Gute im Beruf und viel Glück in der Liebe!

Der Gastromacher

Kommentare

Sanja Gostovic hat gesagt…
ja.. ich kenne ihn aus TV Gusto da hat er par mal gekocht ... sehr sympatisch ... er wird schon eine Selle finden die ihn versteht.
Anonym hat gesagt…
hallo, herr gastromacher,

den koch kenne ich zwar noch nicht, aber es liest sich interessant. der reeh wirkt sympathisch und das wortspiel mit seinem restaurant finde ich witzig.veilleicht geh ich ja mal hin, ist fast um die ecke.

lieben gruß!
Anonym hat gesagt…
Ein Superkreativer der Mirko! Immer wieder über den Tellerrand herauslehnend der Bub! Genial! T aus W

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Grillen zwischen den Saisonen

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept