Wirsing-Gemüse mit gebratenem Bauchspeck




1 halben Kopf Wirsingkohl
150 Gramm Bauchspeck
1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Tasse Brühe
4 Esslöffel Créme fraiche
ein Wenig geriebener Muskat
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
etwas Bärlauchsalz
ein Teelöffel Butterschmalz

Als erstes die großen dunkelgrünen Blätter vorsichtig vom Kohl entfernen und gut verpackt in den Kühlschrank legen. Damit kann man dann noch Kohlrouladen oder ähnliches machen.
Den Kohlkopf in zwei Hälften teilen. Aus einer Hälfte den dicken Strunk ausschneiden, die andere Hälfte brauchen wir jetzt nicht. Mit einem großen Messer sehr dünne Streifen vom Kohl schneiden, danach waschen und abtropfen lassen. 


 Den Bauchspeck in zwei bis drei Millimeter dünne Streifen schneiden. In einer Pfanne den Löffel Butterschmalz heiß machen, um darin den Bauchspeck knusprig braun zu braten. Am besten mit zwei Gabeln arbeiten und den Bauchspeck vorsichtig auseinanderziehen und wenden, damit er nicht zusammen klebt. 
Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und zwei, drei Minuten mitbraten. Nun die Wirsingstreifen in die Pfanne geben und mit den Gabeln unterheben, bis er ein wenig an Volumen verloren hat. Dann geht es ganz schnell! Die Tasse Brühe dazugeben und mit Pfeffer würzen, Deckel drauf und acht Minuten dünsten. Zum guten Schluss die Créme fraiche und das Bärlauchsalz unterheben. Das war es schon und es schmeckt echt lecker. Und nur nicht länger in der Pfanne lassen, denn sonst verliert es seine Knackigkeit.


 Guten Hunger!
Der Gastromacher

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Grillen zwischen den Saisonen

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept