China, Thailand und Chile liefern sich ein Wettrennen des Geschmacks auf einem Teller!

Was ich sehr aufregend in der neuen Küche finde, ist dass Speisen aus der ganzen Welt auf einen Teller zusammenfinden. Ich finde dies ist auch eine Art von Völkerverständigung!

Wir fangen mal mit Chile an

Mariniertes Hähnchenbrustfilet

4 Hähnchenbrustfilets
½ Liter frisch gepresster Orangensaft, wahlweise guten Orangensaft
2 Chilischoten
Salz, Pfeffer

Die Hähnchenbrustfilet abwaschen, trocken tupfen und in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer gut würzen. Die Chilis mit dem Messerrücken anklopfen, so dass sie etwas geöffnet sind. Zu dem Hähnchen geben und alles mit dem Orangensaft übergießen. Mit einer Klarsichtfolie abdecken und eine Nacht im Kühlschrank marinieren.

Frittierte Frühlingsrollen mit Chinakohl und Speck

6 getrocknete Mu-Errh-Pilze
150 g Schweinefilet
100 g Garnelen
1 El Ingwerwein
1 El Sojasauce
8 Frühlingsrollen-Teigblätter
1 Stange Sellerie
150 g Chinakohl
100 g Bambussprossen
1 Ei
Öl zu Frittieren
2 El Schweineschmalz
½ Tl Kurkuma

Pilze mit kochendem Wasser übergießen und 20-25 Minuten quellen lassen. Danach aus dem Wasser nehmen und vorsichtig ausdrücken. In kleine Würfel schneiden.

Schweinefleisch in kleine Würfel schneiden. Die Garnelen vom Panzer befreien, den Darm entfernen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Sojasauce und Ingwerwein in eine Schüssel geben, Fleisch und Garnelenstücke zufügen und gut mischen. Etwas 20-30 Minuten ziehen lassen.
Sellerie, Chinakohl und Bambussprossen klein schneiden. Schweineschmalz in einen Wok oder eine Pfanne geben. Gemüse und Pilze 2-3 Minuten andünsten. Das Fleisch und die Garnelen in den Wok geben und auch noch mal unterrühren 2-3 Minuten braten. Zum Schluss noch mit etwas Pfeffer, und dem Kurkuma-Gewürz abschmecken. Im Wok etwas abkühlen lassen bis es nur noch lauwarm ist.
Die Teigblätter zwischen feuchten Küchentüchern 5 Minuten quellen lassen. Das Ei aufschlagen. Etwas Füllung auf eine Ecke vom Teigblatt geben, die diagonale Ecke darüber schlagen, Seiten einklappen und den Rest Teig aufrollen. Das Ende des Teigs mit dem Ei bepinseln, damit es gut anklebt.
In einer Friteuse oder einem Topf mit Öl die Frühlingsrollen goldgelb ausbacken und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Ich finde, das ist ein ganz tolles Gericht. Man kann es alles zusammen servieren oder nacheinander als Vor- und Hauptspeise anbieten. Ich habe dazu sehr kross gebackene Kartoffeln gemacht, es ist aber auch herrlich mit Reis.



Dazu die herrliche thailändische Chilisoße mit Knoblauch

6-8 frische, rote Chilischoten
4 El Reisweinessig
1 Schalotte
6 Knoblauchzehen
2-3 El Fischsauce
250 g Palmzucker
100 ml Wasser

Die Chilischote halbieren, Kerne entfernen und in kleine Stücke hacken. Die Schalotte und den Knoblauch enthäuten, ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Alles ab in den Mixer und zu einem Brei pürieren. Das Wasser und den Zucker zugeben und noch mal eben mixen. Das ganze in einen kleinen Topf geben und bei nicht zu hoher Hitze ca. 15 Minuten einköcheln lassen bis sie richtig dick und seimig ist. Zum guten Schluss mit der Fischsauce abschmecken und fertig.


Nachkochen erwünscht!

Euer Gastromacher

Kommentare

Dacio hat gesagt…
Mal wieder ein tolles Rezept - ich mag Fusionfood! ;-)
Für den Weinliebhaber eine Reportage über spanische Winzer: http://www.rtve.es/alacarta/#901959

Viel Spass dabei!

Don Dacio

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen