Pasta a la Katalonien nach Gastromacher´s Art




Für 6-8 Personen

1 kg Rindfleisch zum schmoren
50-60 g Schweineschmalz
3-4 Möhren in Scheiben geschnitten
2 Stangen Staudensellerie in Scheiben geschnitten
3 Zwiebeln in Scheiben geschnitten
3 Knoblauchzehen zerdrückt
5 Petersilienwurzeln für den besonderen Geschmack
Salz, Pfeffer, Paprikapulver scharf, Oregano, Basilikum
Szechuan-Pfeffer
500 ml Brühe
4 El Tomatenmark
500 ml Weißwein, nicht zu trocken
2 Dosen gehackte Tomaten
300g Mozzarella
Parmesan zum bestreuen.

Das Rindfleisch mit Küchengarn in Form bringen. In einem Bräter Schweineschmalz erhitzen und das Fleisch von allen Seiten gut anbraten. Möhren, Sellerie, Möhren, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilienwurzel dazu geben und andünsten. Gemüse und Fleisch gut mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas von dem Wein zugießen und zur Hälfte einkochen lassen. Den Rest Wein, Tomatenmark und 500ml Brühe dazu geben. Der Braten sollte jetzt am besten mit der Flüssigkeit bedeckt sein. Einen Deckel halb auflegen und bei geringer Hitze mindestens 3 Stunden leicht ziehen lassen.

Dann den Braten rausnehmen und wegwerfen. Neeee…. Quatsch. Den Braten kann man man kalt werden lassen und aufschneiden oder als Hauptgang reichen.

Die Sauce aufkochen und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Oregano, Basilikum, Szechuan-Pfeffer abschmecken. Die Soße sollte dunkel und sämig sein. Wenn nicht, dann noch etwas einköcheln lassen. Einen Teil des Gemüses mit der Gabel zerdrücken, so bekommt man eine schöne Konsistenz.
Die Pasta kochen. Eine feuerfeste Form mit Olivenöl einpinseln. Eine Lage Pasta reinlegen, dann reichlich Soße zugießen. Eine Lage von dem in Scheiben geschnittenen Käse. Dann wieder Nudeln und so weiter. Die Soße sollte den Abschluss machen. Ein paar Butterflöckchen drauf legen und das ganze im Backofen bei 200 Grad ca. 10-15 Minuten überbacken. Mit Basilikumblättern garnieren und mit Parmesan servieren.

Lecka, lecka!

Es kann als Hauptspeise serviert werden oder in kleinen Portionen als Vorspeise. Noch ein Tipp: Mann kann das Fleisch auch in kleine Würfel schneiden und mit in die Soße geben. Dann ist es aber wirklich eine Hauptspeise.

Einen kulinarischen Gruß
Der Gastromacher

Kommentare

Sanja 9 hat gesagt…
Lecker, Rico.. konte ich jezt als Abendessen verdrucken :D schaut toll aus.. tolle Beschreibung... LG Sanja.
Anonym hat gesagt…
das sieht sehr schmackhaft aus!

d.d.
Ralf v Selber Kochen hat gesagt…
Mhhhh Das muss ich mal versuchen hört sich lecker und auch leicht an.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen