Gartenkresse


 

Senföle geben der Kresse ihren tollen Geschmack, der leicht an Rettich oder Senf erinnert. Was ich selber noch nicht wusste, die Gartenkresse kann bis zu 50 cm Höhe erreichen. Die Kresse wächst auf fast allen Untergründen. Natürlich nicht auf Eisen oder Beton. Sogar auf Holz habe ich aus Spaß schon mal angesät und oh Wunder, sogar auf diesem Material sind sie gewachsen. Ich nehme am liebsten Aufzuchterde, darauf klappt es eigentlich immer. Einfach nur die Erde in eine Schüssel geben. Größe müsst ihr selber bestimmen, kommt auf den Bedarf an, wie viel Kresse ihr braucht. Samen gut darauf verteilen, ruhig auch eng aneinander sähen, der stärkste Keimling kommt durch und später ist es schön dicht. Ich selber wässere die Samen vorher nicht, sondern mache die Erde beim ersten Mal sehr nass. Dann nur noch jeden Tag ein- oder zweimal besprühen und den Rest machen die kleinen Kerlchen dann selber.


Nach ca. einer Woche kann man die ersten Triebe schon ernten und Salate, Frisch- oder Quarkspeisen damit verfeinern. Aber auch Suppen und Eintöpfe sind sehr dankbar mit der Kresse eine Ehe einzugehen. Ich persönlich liebe es auch ganz einfach. Ein tolles Brot mit gesalzener Butter und die Kresse alleine- oder mit anderen Sprossen vermischt - darauf geben, oh wie lecker!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen