Fischfilet mit Szechuan-Pfeffer im Blättereigmantel





Ein tolles Rezept für alle Fischliebhaber. Durch den Spinat und die Hülle aus Blätterteig ist es auch für Anfänger in der Zubereitung von Fisch ohne Probleme zu machen. Denn, es ist fast unmöglich dass der Fisch trocken wird oder zerfällt!



Für 4-6 Personen



60 g Butter

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

200 g Champignon in Scheiben

1 El Zitronensaft

250 g Fischfilet ohne Haut und gut entgrätet (z. B. Lachs, Seeteufel)

2 hartgekochte Eier, gehackt

2 El Petersilie

180 g Blattspinat, wenn frisch dann kurz blanchieren, sonst TK aufgetaut

60 ml Sahne

1 Rolle Blätterteig, eine halbe Stunde vor gebrauch aus der Kühlung nehmen

1 Ei leicht verquirlt

Szechuan-Pfeffer, Koriandersamen, Salz, Peffer, 1 Chilischote



Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Hälfte der Butter in einer Pfanne schmelzen. Fein gehackte Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze 5 Minuten dünsten. Pilze dazugeben und 5 Minuten braten. Den Zitronensaft unterrühren und die Mischung in eine Schüssel geben.



Backofen auf 210 °C vorheizen.



Den Lachs mit der restlichen Butter 2 Minuten braten. Herausnehmen und abkühlen lassen. In einer Pfanne ohne Fett, Korianderkörner und Szechuan-Peffer rösten und dann im Mörser mahlen.

Eier, Petersilie, Salz und Pfeffer in der Pfanne verrühren und zu den Pilzen geben. Spinat und Sahne in einer Schüssel mischen, mit Salz, Peffer, Szechuan-Pfeffer und Koriander würzen. Die Hälfte des Blätterteigs auf das vorbereitete Backblech legen. Die Hälfte dass Spinats etwas ausdrücken und auf dem Teig verteilen, dabei einen 3 cm Rand lassen. Auf den Spinat den Fisch legen mit der Eier, Champignon Mischung bestreichen. Mit dem restlichen Spinat belegen. Falls jetzt im Spinat zu wenig Flüssigkeit ist, noch etwas von dem ausgedrückten Sahnesud zugeben. Aber Vorsicht das es nicht zu viel ist, sonst wird es alles zu flüssig. Den Rand des Blätterteigs mit ein wenig Wasser oder Ei bestreichen. Die andere Hälfte des Blätterteig drauflegen und fest andrücken.



Den Teig mit Ei bestreiche und 15 Minuten auf der mittleren Schiene im Backofen backen. Dann bei 180 °C weitere 15-20 Minuten backen, bis die Oberfläche schön goldbraun ist.



Das war es schon. Und es wird euch echt gut schmecken und es gelingt immer, wenn man sich an die Zeiten hält. Als Vorspeise oder mit Beilagen als Hauptspeise, es wird euch und euren Gästen gefallen.



Nach einen Tipp: Wenn ihr noch etwas Sahne in den Restlichen Spinatsud gebt, kurz einkochen lasst, mit Pfeffer und Salz abschmeckt und mit einem kalten Stück Butter montiert (am besten mit dem Stabmixer), habt ihr noch eine kleine Sauce zum garnieren!



Viel Spaß bei nachkochen!



Euer Gastromacher

Kommentare

Also da konnt ich jetzt nicht widerstehen und muss man nen Kommentar loswerden. Einfach nur lecker. Eigentlich sollten es Nudeln mit Blattspinat und Lachs werden. Aber der Teigmantel sieht so lecker aus, dass ich`s so mal probiere.
War auf der Suche für ein leckeres Fischgericht zum Wochenende - Suche abgeschlossen, danke für die Inspiration.
Oli hat gesagt…
Das kann ich jeden Tag essen! Grüsse

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen