Kartoffelbrei-Puffer



Ich möchte euch eine tolle Beilage vorstellen, die ich sehr gerne meinen Gästen anbiete.

Der Teig
Es ist doch bestimmt schon jedem von euch passiert, das viel zu viel vom leckeren selbstgestampften Kartoffelpüree übrig bleibt. Aber noch einmal dasselbe essen? Was kann man mit dem Rest machen?

Kein Problem!

Stellt den Brei abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank. Dann geht es ganz schnell: Mischt für zu 500 Gramm Kartoffelbrei 2 Eier hinzu, dann pfeffern, salzen, mit Muskat abschmecken. Ihr könnt auch noch Kräuter oder andere Gewürze dazu geben, da steht eurer Phantasie nichts im Wege. Letztes Mal habe ich Oregano und Chilli genommen.

Das panieren der Puffer


Nun ist die Masse durch die Eier etwas zu weich. Gebt einfach so viel Paniermehl hinzu bis man aus der Masse Plätzchen formen kann. Nun nur noch in Brösel wenden und lecker gold-gelb in der Pfanne mit Butterschmalz braten. Fertig ist eine tolle Beilage!

Panierte Puffer





Gebratene Puffer



Viel Spaß beim nachkochen.

Euer Gastromacher

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Grillen zwischen den Saisonen

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept