Besuch bei Christian Sturm-Willms „Koch des Jahres 2013“

Ich denke mal, dass viele Kochbegeisterte und Feinschmecker schon mitbekommen haben, der „Koch des Jahres 2013“ kommt aus dem Rheinland. Um ganz genau zu sein aus Bonn. Und er begeistert die Gäste als Chef de Cuisine im Yu Sushi Club Bonn welches hoch über den Dächern im Kameha Grand Hotel liegt.

Der Tag meines Besuches bei Christian Sturm-Willms fing aber schon Nachmittags an, denn ich war mit Dirk Zehrt verabredet, der die Genussseite "gourmet-blog" betreibt. Wir durften schon den Wettbewerb und die Siegerparty in Köln miterleben. Nun war es soweit, Christian besuchen zu gehen. Zuvor zeigte ich Dirk ein wenig das Kameha, denn ich habe schon darüber geschrieben, dadurch kennen ich die Location ganz gut.

Nach dutzenden Fotos und einigen Kilometer durchs Hotel, hatten wir ein wenig Hunger und vor allem Durst bekommen. Gut, dass es ein Winterspezial mit dem Namen „Rheinalm am Bonner Bogen“  gibt, wo wir mit einem Glas Bier den Durst löschten. Dort, wo normalerweise die Sonnenterasse des Hotels ist, steht nun eine große Holzhütte, mit einem tolle Blick auf den Rhein. Der Leiter der Alm wurde auf uns augmerksam und fragte, ob wir von der Presse sind. Wir erzählten ihm, dass wir wegen Christian Sturm-Willms da sind und bei ihm zum Essen verabredet sind. Da hatten wir was gesagt. Er verschwand in der Küche und kam mit einem Teller Obatzter und zwei Brezeln zu uns an den Tisch, um mit den Worten, dass die Küche nicht mit Christians mithalten kann, aber dass wir wenigstens etwas aus seiner probieren sollten. Was wir auch dankend annahmen. Aber es war einfach zuviel, drei große Kugeln von der Käsemischung und wir hatten ja noch ein wenig zum Essen vor uns. Doch lecker war es sehr!

Nun aber Schluss mit dem ganzen drum und drann. Es geht heute um den „Koch des Jahres“ und nicht um eine Alm.

Wir wurden freundlich von der Restaurantleiterin Melanie Hetzel und ihrem Team begrüßt. Weil wir noch auf Nuria und Juan von "Koch des Jahres" warteten, setzte uns Melanie in die gemütliche Launch-Ecke und sevierte uns einen Aperitif.

Sparking Sake 9 vol %

Bis hier war ich von der Gemütlichkeit und von dem Ausblick begeistert. Und wenn das Essen jetzt auch noch so gut schmeckt, wie wir es in Köln nur als Probeteller gesehen haben, dann ist mir klar warum der Gault & Millau Deutschland 2014, 15 Punkte und zwei Kochmützen vergab.

Nach kurzer Wartezeit trafen auch Nuria und Juan ein. Wir wollten dann schnell an den Tisch, weil wir alle gespannt waren, was jetzt kulinarisch auf uns zu kam.

Das Menü begann und ich muss einfach die Bilder sprechen lassen, weil jedes Wort wäre zuviel.

Kinshi-Maki von Wagyu Hijiki Algen  Wasserkresse  Miso-Mayonnaise  gebackene Kartoffel
Fusion Sushi aus Flank & Bärenkrebs
Jacobsmuschel  Schmand  Erbse  Yuzu  Senfkresse
Königsmakrele Ponzu  Avocado  Misoeigelb  Daikon  Shiso
Misosuppe  Contiments
Bläck cod  Linsen  Edamame  Feige  Mais  Hummer Sauce
Leicht gebeizter Lachs  Gurken-Minz Gel gegrillte Mango  Sesampulver  Curry Mayonnaise
Wagyu Diamant Lable  Teriaki Graupen  Spargel  Pastinake  Nussbutterschaum
Sushi Spezial für Dirk Aal & Seeigel
das Korn als Pre Dessert Hafer Eis  Mais Gel  Getreide Staub
Temari von Quitte  macadamia  Schaafsmilch  Salziges Karamelleis  Miringelee
Petit fours Honigkuchen  Div. Pralinen

Ein Erlebnis für die Gaumen ist an diesem Abend über uns hereingebrochen, so kann ich es am besten beschreiben. Ein frisches mit exzellenten Zutaten zubereitetes Menü, was sehr rund und mit dem richtigen Tempo serviert wurde, begeisterte jeden am Tisch.

Ich möchte jetzt auch gar nicht mehr viel über das Restaurant „Yu Sushi Club“, das Menü oder Christian und seinem Kollegen Mari Esteli Ibabao schreiben, denn die Bilder sagen schon alles, nur den Geschmack kann ich euch nicht vermitteln. Nur soviel, wer eine sehr spannende Küche liebt und den tollen Service von Melanie Hetzel und ihrem Team erleben möchte, der ist hier am richtigen Platz. Meiner eigenen Meinung nach müssten sich die 15 Punkte vom Gault & Millau Deutschland im nächsten Jahr nach oben steigen und auch der Michelin-Führer wird sich melden.




Mit kulinarischen Grüßen
Der Gastromacher




Die Kontaktdaten:

Öffnungszeiten:
Dienstag – Samstag von 19:00 bis 23:00 Uhr

Öffnungszeiten an den Feiertagen:

    Am 24.12. bleibt der Yu Sushi Club geschlossen.
    Gerne begrüßen wir Sie am 1. & 2. Weihnachtsfeiertag ab 19:00 Uhr.
    Am 31.12. bieten wir Ihnen unser GRAND YU Silvester Menü an.
    Vom 01. bis zum 20. Januar 2014 geht der Yu Sushi Club in Winterpause.
    In der Zeit hat die Brasserie Next Level täglich für Sie geöffnet.
    Gerne können Sie online Ihren Tisch reservieren oder uns unter der Telefonnummer
    0228 – 4334 5000 kontaktieren.

    Melanie Hetzel – Restaurantleiterin
    Christian Sturm Wilms & Mari Esteli Ibabao
    Takashi Nikaido
    Mitsuhiro Masutani

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen