Kohlrabi-Ricopaccio mit Zwiebelreduktion



Ich weiß schon, was nun einige denken und was ja auch auf der einen Seite stimmt. Carpaccio wir aus hauchdünn geschnittenem Rindfleisch gemacht und nicht aus Gemüse. Aber der Name Carpaccio ist einfach ein so toller Name, das es doch schade währe, ihn nur für eine Zubereitungsart zu gebrauchen. Und mal ganz ehrlich, ist doch auch nichts schlimmes. Oder? Und wenn es dann auch noch so gut schmeckt, wie das folgende Rezept von mir, dann hat es auch seine Berechtigung.

Für 4 Personen:

2 junge knackige Kohlrabi
2 mittelgroße Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
¼ l Gemüsebrühe
2 El Balsamico Essig
2 El Honig
Salz
Pfeffer
Chili 
Thymian und Thymianblüten, wenn ihr keine Thymianblüten bekommt, dann andere Blüten zu dekorieren
Zesten von einer Limette
Öl
Kalte Butter


Und so einfach und schnell geht es:

Die Kohlrabi mit etwas Geduld schön rund, also ohne viele Kanten schälen. Danach mit einem scharfen Messer, welches eine langer Klinge hat, in circa 1-2 mm dicke Scheiben schneiden. Wer möchte kann dies auch auf einem Hobel machen. Wasser mit 2 El Salz zum kochen bringen. Die Kohl Scheiben in das Wasser geben und 1 bis 2 Minuten blanchieren. Abgießen und auf Küchenpapier abkühlen lassen. 

Die Zwiebelreduktion geht ganz einfach. Die Zwiebeln und den Knoblauch in sehr feine Würfel schneiden. Chili entkernen und auch in sehr feine Stücke schneiden. Die Zwiebel mit etwas Öl in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze dünsten. Nur ein wenig Farbe sollten sie bekommen, aber nicht zviel. Knoblauch und Chili kurz mit dünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen Und bei kleiner Hitze einkochen. Balsamico, Honig, und die Zesten von der Limette dazugeben und weiter einkochen lassen. Nach ca. 5 Minuten die Reduktion mit einem kalten Stück Butter und einem Stabmixer aufmontieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!


Zum anrichten die Kohlrabi-Scheiben im Kreis auf einem Teller legen. Mit der Reduktion beträufeln und zum Schluß noch mit den Thymian- und Blüten garnieren. Wer möchte, noch einmal mit frischem Pfeffer würzen. Guten Appetit!

Euer Gastromacher  




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen