Spargelpizza



Wie ich das erste mal von einer Pizza mit Spargel gehört habe, dachte ich: „Oh mein Gott, das wird doch nichts!“
Doch wie ich es dann nach gekocht habe, mit ein paar kleinen Veränderungen, war es ein richtiger kleiner Gaumenschmaus. Und dabei ist es super einfach und schnell gemacht.
Wenn es noch schneller und praktisch gehen soll, dann könnt ihr Pizzateig aus der Kühlung nehmen. Wer aber ein wenig mehr Zeit hat und ein besseres Ergebnis erzielen möchte, der macht den Teig selber.

Pizzateig

30 g frische Hefe
125 ml lauwarmes Wasser
500 g Weizenmehl
½ Tl Salz
Mehl zum ausrollen
Olivenöl

In einer kleinen Schüssel die Hefe mit etwas lauwarmem Wasser auflösen. 2-3 El Mehl dazugeben und einen glatten Vorteig herstellen. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
Das restliche Mehl durch ein Sieb auf die Arbeitsplatte sieben und den Vorteig dazu geben. Etwas salzen und so lange kneten, bis ein fester, aber immer noch weicher, elastischer Teig entsteht. Dabei nach und nach immer etwas von dem lauwarmen Wasser zugeben bis es verbraucht ist. Dann ist der Teig so gut wie fertig. Den Teig in vier gleiche Stücke teilen und nochmals an einem warmen Ort und abgedeckt 2 Stunden gehen lassen.

Dann fängt die Kreativität an. Den Teig mit dem Nudelholz zu einem runden Fladen ausrollen und nach Wunsch belegen zum Beispiel mit:

selbstgemachter Tomatensauce, Sardellen, Mozzarella, Oregano, Zwiebeln, Oliven, Kapern, Basilikum, Knoblauch, Peperoncino, Ricotta, Schinken, Parmesan, Rucola, geräucherter Speck, Salami, Muscheln, Fleisch oder Fisch und noch ganz viel mehr. Und ab in den vorgeheizten Backofen bei 250 Grad 15-20 Minuten backen.
Aber wir machen ja heute keine normale Pizza, sondern mit Spargel.

Pizzateig
150 g Schmand
150 g Crème fraîche
10 Stangen grüner Spargel
10 Stangen weißer Spargel
  5 Frühlingszwiebeln
150 g Speckwürfel (aus durchwachsenem geräuchertem Speck)
Salz, Pfeffer, Muskatnuß
Und nach Belieben frische Kräuter

Schmand und Crème fraîche zusammen mischen. Sollte es zu fest sein, ein wenig Milch oder Sahne zugeben. Salzen, pfeffern und mit Muskatnuß würzen.

Den Spargel putzen und in gesalzenem Wasser ein paar Minuten blanchieren. Das Gemüse dann längs halbieren.

Den Pizzateig auf einem Backblech auslegen. Die Schmandmischung auf dem Teig verteilen. Spargel abwechselnd grün und weiß auf den Schmand legen. Jetzt nur noch die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und mit den Speckwürfeln darauf verteilen.

Jetzt die Pizza auf der untersten Schiene bei 220°C circa 20 Minuten backen bis der Teig schön knusprig ist und der Rest ein wenig Farbe angenommen hat. Vor dem servieren noch einmal mit etwas Muskat würzen und wer möchte, frische Kräuter kleingehackt  drüber streuen.

Viel Spaß beim nachkochen!

Der Gastromacher

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen