Crostini, eine Leckerei für den kleinen Hunger zum Wein oder als Vorspeise


Was für die Spanier Montadito sind, sind für die Italiener die Crostini. Viel dazu schreiben will und kann ich auch gar nicht, außer, dass es unzählige Rezepte gibt und eigentlich fast alles erlaubt ist, was man gerne mag.

Crostini sind dünn geschnittene Baguette-Scheiben. Die entweder im Backofen oder auf dem Grill goldbraun und knusprig gebacken wurden. Dann sind alle Wege offen. Warm oder kalt sind dies in Italien beliebte Kleinigkeiten für zwischendurch oder werden als Vorspeise gereicht.

Ich habe euch mal zwei Varianten aufgeschrieben, die sehr gerne in dem Land, welches auf der Karte aussieht wie ein Schuh, angeboten werden.

Crostini mit Geflügelleber



Variation 1

6 Baguette-Scheiben
30 g durchwachsener Speck
250 g Geflügelleber
1 rote Zwiebel
1 1/2 El Öl
4 El Butter
2 El Olivenöl
1 kleine Möhre
2 Zweige Oregano
4 Salbeiblätter
nach Geschmack 2 El geriebener Hartkäse

Baguettescheiben mit Olivenöl einpinseln und von beiden Seiten im Backofen oder auf dem Grill goldbraun backen.
Durchwachsenen Speck fein würfeln. Geflügelleber putzen und mittelfein hacken. Rote Zwiebel und Möhre klein würfeln. Die Blättchen vom Oregano abzupfen und hacken. Salbeiblätter in schmale Streifen schneiden.

Dann geht es ganz schnell. Speck in einer Pfanne gut anbraten bis er Farbe bekommen hat. Alles andere außer der Leber, den Kräutern und Käse zu dem Speck geben. 2 Löffel der Butter dazu geben und alles so ca. 4-5 Minuten gar ziehen lassen. Die Speck- und Gemüse-Mischung auf eine Seite der Pfanne schieben. Den Rest Butter in die Pfanne geben und die Leber darin 3 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Zum Schluß alles zusammen mischen, mit Pfeffer, Salz und Kräutern würzen. Die Mischung auf die krossen Baguette-Scheiben verteilen. Mit ein paar Streifen roten Zwiebeln und Kräuterblättchen dekorieren und warm zum Gast.

Crostini vegetarisch


Variation 2

6 Baguette-Scheiben
60 g getrocknete Tomaten
1 kleines Bund Basilikum
2 Zweige Minze
1 Bund Lauchzwiebeln
4 reife Tomaten
4 El gutes Olivenöl
Salz und Pfeffer
100 g guter, nicht zu weicher Ziegenkäse.
Cremiges Balsamico-Essig und Kräuterblätter zum garnieren

Wie oben die Baguette-Scheiben im Backofen rösten. Lauchzwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Getrocknete Tomaten in feine Würfel schneiden. Kräuter waschen und zwischen zwei Küchentüchern trocken tupfen und fein schneiden. Ein paar Blätter zum dekorieren übrig lassen.
Die Tomaten waschen und in feine Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln und Tomaten mit 2 El Öl 2-3 Minuten dünsten. Gut mit Salz und Pfeffer würzen. Von der Flamme nehmen und etwas abkühlen lassen. Kräuter und Ziegenkäse untermischen. Die Mischung auf die Brotscheiben verteilen, die Tomaten drauf legen und mit den Kräutern dekorieren. Zum Schluß noch mit etwas Salz und Pfeffer abwürzen.

Viel Spaß beim probieren! Euer Gastromacher

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen