Direkt zum Hauptbereich

Grillen zwischen den Saisonen

Grillen zwischen "noch nicht" und "nicht mehr"
Noch ist ein kein Sommer. Aber den Frühling kann man schon riechen. In dieser Zwischenjahreszeit ist das Grillen eine ganz besondere Herausforderung. Die Winterspecials passen nicht mehr richtig, die neue Saison will vorbereitet werden und trotzdem möchten viele auch jetzt nicht auf das Grillvergnügen verzichten.

Den Winter noch einmal am Grill ausklingen lassen

Das Wintergrillen ist immer wieder ein Highlight. Nicht nur aufgrund des besonderen Ambientes, wenn es früh dunkel wird und vielleicht sogar noch ein wenig Schnell liegt. Die Saison regt auch zu besonderen Rezepten und Zutaten an und erlaubt Kreativität beim Grillen. Gerade für Eintöpfe aus dem Kessel, besonders geeignet ist dabei die ein Dutch Oven, eigenen sich hervorragend für die kalte Jahreszeit. Doch der Winter ist auch die Zeit ein wenig Mut zu Zeigen und eigene Marinaden zu kreieren um Fisch, Fleisch oder Geflügel einen besonderen Touch zu geben. Wer sich bei Kindern beliebt machen möchte, kann mit klassischen Strockbrot punkten, das man über dem offenen Feuer garen kann. Die Zeit ist also Ideal um noch einmal Ideen auszuprobieren und mit Freunden und Familie den Winter beim Grillen zu verabschieden.

N:\Bilder für Kooperationen\Food\Sardinen by C. Berg.jpg

Auf den Sommer vorbereiten
Wo eine Saison endet steht die nächste bereits vor der Tür und es macht Sinn diese Vorab zu bedenken. Dabei ist es besonders wichtig, die eigene Grillausrüstung zu überprüfen und gegebenenfalls zu erweitern, denn gerade zwischen den Saisonen sind die Angebote für solche Einkäufe noch günstig. Außerdem gibt es für die kommende Grillsaison neue Rezeptideen und Techniken, über die Sie sich jetzt schon informieren können. So bekommen Sie nicht nur zuverlässig heraus, was Sie für die kommende Saison noch benötigen, sondern können sich auch schon vorbereiten, damit bei der nächsten Party, jeder Handgriff sitzt.
Doch der Frühling muss nicht nur mit Vorbereitung für die Hochsaison des Grillens verbracht werden. Gerade saisonale Gemüse endlich auch wieder aus der Region laden zum Kochen und Grillen ein. Gerade rund um Ostern bieten sich Kombinationen mit schmackhaftem Lamm an und so lassen die ersten schönen Wochen im Jahr, so manchen grauen Tag vergessen.

Die Frühlingszeit genießen

Auch wenn Grillen momentan zwischen dem nicht mehr richtigen Winter und dem noch nicht beginnenden Sommer steht, kann man die Zeit in vollen Zügen genießen. So ist momentan die perfekte Zeit, um im Kreise der Familie neue Rezepte auszuprobieren. Frischer Lachs im Gemüsebett gegrillt ist zum Beispiel ein modernes und beliebtes Rezept, das in keiner Familie fehlen sollte. Aber auch variierte Klassiker können den Gaumen erfreuen. Rosmarinkartoffeln und Würstchen auf Spießen sind solch ein gelungenes Experiment. Auch wenn es zwischen den Saisonen nicht immer ganz einfach ist gute Zutaten zu bekommen, ist gerade das die Chance neues auszuprobieren.
Kreativität zahlt sich aus und so dürfen die Lieblingsspeisen auch mal auf dem Grill landen, um die ganz individuellen Highlights für die kommende Grillsaison zu entdecken.

N:\Bilder für Kooperationen\Food\Grillen fleisch Guder.JPG

Feste feiern, wie sie fallen

Auch in diesem Jahr wird wieder auf vielen Familienfesten und Partys gegrillt. Der Zeit nach dem Wintergrillen und vor der Hauptgrillsaison eignet sich ideal, um diese Feste vorzubereiten. Nicht nur Equipment und Gartenausrüstung müssen wieder auf Vordermann gebracht werden, auch die eigene Rezepte-Sammlung sollte erweitert werden. Vor allem die Lust am innovativen, jungen Kochen sollte sich auch beim Grillen widerspiegeln. Wie wäre es zum Beispiel einmal mit Meeresfrüchte-Spießen mit selbstkreierten Marinaden? Vielleicht erfreuen sich Familie und Gäste aber auch an tollen Süßspeisen vom Grill. Gerade jetzt lohnt es sich neue Highlights zu (er)finden und für Anlässe zu perfektionieren.




Kommentare

Martin hat gesagt…
Grillen zwischen den Saisonen ist ein absoluter Traum, für mich als alten Grillliebhaber ist immer Grillsaison! Das liegt aber vielleicht auch daran, dass ich ein winterfestes Gartenhaus habe, das mittlerweile sogar über warmes Wasser verfügt und ich im Sommer mit Parkettboden ausgelegt und davor einen Grill gemauert habe. Ich verbringe auch im Winter sehr gerne viel Zeit im Garten und schlafe auch hie und da im Gartenhaus, das hat für mich ein ganz besonderes Flair!
Martin

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Was sind eigentlich “Montaditos”?


Es handelt sich um kleine Speisen, die gut zwischendurch gereicht werden können. Man bekommt sie auch in Tapas-Bars, weswegen die Unterscheidung etwas diffizil ist. Fangen wir mit dem Wort an, montadito leitet sich ab von montar, was soviel wie aufbauen oder zusammensetzen heißt. Die Silbe -ito ist die Verkleinerungsform.So kann man sich gut vorstellen, dass kleine Brotscheiben mit allerlei Kleinigkeiten belegt werden. Im Unterschied zu den Bocadillos (belegte Brote) fallen sie wesentlich kleiner aus. Und im Gegensatz zu den Tapas, bestehen sie immer aus Brot und Belag; die Portion fällt auch kleiner aus.

Montaditos gelten als Vorläufer von Sandwich und Bocadillos, weil es sie schon lange Zeit vorher gab. Man ist sich uneins, ob es sie bereits im 15. Jahrhundert oder erst ab dem 16. Jahrhundert bekannt sind, als ein spanischer König der landläufigen Meinung nach den Alkoholkonsum seiner Untertanen einschränken wollte. Demnach hielt er die Gastwirten da…

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Ich habe einigen Leuten das Wildfleisch nahe gebracht, die immer gesagt haben, Wild mag ich nicht, das ist zu streng. Davon konnte ich sie dann vom Gegenteil überzeugen.

Nicht nur, dass Hirschfleisch fantastisch schmeckt, sondern auch sehr gesund ist, da es sehr fettarm ist. Und genau wie beim Rindfleisch gibt es viele Arten es zuzubereiten: Ob als Braten, Steak oder Gulasch. 

Hirschfleisch ist übrigens nur ein Oberbegriff, denn alle Wildtiere, die ein Geweih tragen gehören zu den Hirschen. So wie Elche und Rentiere, ja gut, ich gebe zu, die gibt es hier nicht so häufig im Wald, aber im Handel bekommt man das Fleisch schon. 

Rothirsche sind die am meisten in deutschen Wäldern zu findende Art und kann bis zu 350 Kilo schwer werden.
Das Fleisch hat eine dunkle Farbe und hat eine ähnliche Konsistenz wie Rindfleisch, aber es ist viel magerer. Der Geschmack ist etwas kräftiger, aber nicht mit Rindfleisch zu vergleichen. Hirschfleisch ist sehr eiweißreich und hat viel B-Vitamine, Zink, Selen un…