VIOLETTER KNOBLAUCH AUS LAS PEDROÑERAS

Kastilien-La Mancha. findet man im zentralspanischen Kastilien oder auch Neukastilien genannt. Und in dieser Region findet man auch den Landstrich Las Pedroñeras, dem Hauptanbeigebiet von Knoblauch und vor allem dem violetten Knoblauch findet man hier.
In Spanien, gehört Knoblauch einfach zur traditionellen Küche dazu. Und wenn, man einmal den hochwertigen Knoblauch von dort probiert hat, möchte man am liebsten nur noch diesen nutzen.



Das Knoblauch sehr gesund ist und auch früher schon als Heilmittel genutzt wurde, das weiß auch Kronprinz Felipe aus dem spanischen Königshaus, der schon mehrmals die Welthauptstadt des Knoblauchs besuchte.

Den Knoblauch gibt es nicht nur frisch und getrocknet, sondern auch jede Menge andere Produkte werden dort hergestellt. Wie zum Beispiel eine Art Knoblauchmarmelade. Sogar ein Denkmal wurde der Knolle mit 9-10 Zehen gesetzt, das muß man erst mal schaffen. Knoblauch hat einen starken Eigengeruch und prickelnden Schärfe auf der Zunge. 
Als ich das erste mal in dieser Ecke Spaniens gewesen bin und ich der Region immer näher kam dann auch noch Erntezeit ist, riecht es schon von weitem nach Knoblauch. Da sollte man doch denken, das alle Menschen dort, furchtbar nach Knoblauch riechen, aber das ist, warum auch immer nicht so.

Leider bekommt man ihn nicht so oft frisch auf dem Markt, wenn ihr ihn aber doch mal bekommen solltet, dann werdet ihr den Unterschied schnell feststellen.

Euer Gastromacher

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Grillen zwischen den Saisonen

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept