Putenröllchen mit Kartoffel-Sellerie-Stampf und Rote-Beete-Salat





Zutaten für 4 Personen

Putenröllchen:

4 Putenschnitzel
¼ Salatgurke
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
 1 Chilischote
 1 Paprika rot
 1 El Olivenöl
½ Dose geschälte Tomaten
 Pfeffer, Salz, Zucker
 Frischer Basilikum
 Wurzelgemüse
 100 ml Sherry oder Weißwein
 1 Zwiebel
 2 Knoblauchzehen
 1 Lorbeerblatt
 Butterschmalz
 ½ l Geflügelbrühe

Zubereitung:

Für die Füllung: Salatgurke und Paprika entkernen und in sehr feine Würfel schneiden. Zwiebel, Knoblauch, Chili auch in kleine Würfel schneiden.
Alles zusammen in einem Topf mit etwas Olivenöl dünsten.
Geschälte Tomaten dazu geben und bei kleiner Hitze einkochen lassen.
Mit Pfeffer, Salz, Zucker und klein geschnittenem Basilikum abschmecken.
Die Putenschnitzel etwas klopfen, mit Rosmarin-Gewürzsalz und Pfeffer würzen. Mit der Füllung bestreichen und einrollen. Mit einem Holzspieß oder Küchengarn fixieren.
Für die Sauce: Wurzelgemüse schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch in Würfelchen schneiden.
Nun die Puten-Röllchen in einer Pfanne mit Butterschmalz gut anbraten, dass sie von allen Seiten Röstaromen bekommen. Die Röllchen rausnehmen und warm halten.
In der gleichen Pfanne das Wurzelgemüse, Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Mit Sherry ablöschen. Geflügelbrühe und Lorbeerblatt dazu geben und kurz aufkochen lassen. Die Puten-Röllchen in eine feuerfeste Form geben, den Sud aus der Pfanne darüber gießen und bei 150 Grad etwa 25 Minuten garen.
Puten-Röllchen warm halten. Den Sud durch ein Sieb seien, auf mittlerer Hitze etwas einkochen lassen. Mit einem Stück kalter Butter aufmontieren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.



Kartoffel-Sellerie-Stampf

 ½ Sellerie
 8-10 festkochende Kartoffeln
  ¼ l warme Milch
 Salz, Pfeffer, Muskat
150 g Butter

Zubereitung:

Sellerie und Kartoffeln zu gleichen Teilen schälen und in Stücke schneiden.
In Salzwasser ca. 20 Minuten gar kochen.
Milch erwärmen.
Kartoffeln und Sellerie abschütten und mit einem Stampfer pürieren.
Milch und Butter zugeben und nochmals mit einem Stabmixer durch mixen. Nicht zu lange, sonst wird der Stampf zu Kleister. Bei bedarf noch etwas Milch oder Butter zugeben. Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken. In einem Ring anrichten, wer möchte noch mit gegrillten Paprikastreifen belegen.


Rote-Beete-Salat

  400 g gekochte Rote Beete
 2 süß-saure Äpfel
 1 Zwiebel
  Olivenöl
 1 ½ Tl Zitronensaft
 Salz, Pfeffer


Zubereitung:

Zwiebel in Ringe schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl glasig dünsten.
Rote Beete in feine Streifen schneiden.
Äpfel in Streifen schneiden und mit dem Zitronensaft mischen, damit sie nicht braun werden.
Rote Beete, Äpfel, Zwiebeln mit etwas Olivenöl mischen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Guten Appetit 

Kommentare

Thoralf hat gesagt…
Hast du sehr schön angerichtet.
Beste Grüße
Thoralf
Rico Der Gastromacher hat gesagt…
Vielen Dank Thoralf,

deine Seite ist aber auch echt der HIT!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Grillen zwischen den Saisonen

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept