Posts

Es werden Posts vom Juni, 2015 angezeigt.

Mürbeteig, einfache Sache, aber große Wirkung!

Bild
Mürbeteig kann man für so viele Rezepte brauchen. Ob warm als herzhafte Tarte oder als süße Variante, als Boden für Kuchen und kleine Törtchen. Mit dem Mürbeteig kann man einfach auch nicht viel falsch machen. 
Dann mal los und ran an den Teig! 
220 g Mehl 100 g Butter, diese sollte kalt sein 50 g Zucker 1 1/2 Prise Salz 2 Eigelb Größe M


Kalte Butter in kleinen Stücken in eine Schüssel geben. Mehl, Zucker, Eigelb dazu geben und mit einem Rührgerät zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.  Ich knete den Teig noch mal eben mit den Händen durch, um ihn dann zu einer Kugel zu formen, in Frischhaltefolie einschlage und 1-2 Stunden im Kühlschrank durch kühlen lassen. 
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3-4 Millimeter dünn ausrollen. Die Form mit Butter ausstreichen. Etwas Semmelbrösel in die Form geben und schwenken, bis die Butter die Brösel aufgenommen hat. Dann kann man besser den Teig in der Form bearbeiten und er klebt garantiert nicht an



Mit dem dünnen Teig erst einmal den Doden belegen…

Parmigiano Reggiano-Espuma mit Japanischem Bergpfeffer

Bild
Parmesan ist nicht gleich Parmesan




Wer diesen Käse gerne mag, der sollte nicht immer auf die billigsten Produkte zurückgreifen. Und ganz bestimmt nicht auf den Käseausschuss, den man schon gerieben in Tüten bekommt. Denn den Unterschied, werdet ihr sofort merken wenn ihr ein tolles Produkt probiert habt.

Jeder Laib Parmesan wird nicht nur gedreht, gewendet, gesäubert und wie ein rohes Ei behandelt, er steht auch unter strenger Kontrolle. Nur wenn die Experten beim abklopfen der Käse-Laibe keine falschen Töne feststellen, und auch keine Einschüsse oder Löcher bemerken, bekommen sie das Markenzeichen und Qualitätssiegel „Parmigiano-Reggiano“

Ein weiterer Unterschied, ist die Reifezeit. Ist gibt einen Reifegrad von, 12,36,48, und sogar 72 Monaten. Um so länger, um so würziger und geschmackvoller wird der Käse.

Die Herstellung „Parmigiano-Reggiano“ wird sehr streng von dem „Consorzio del Formaggio Parmigiano Reggiano“ überwacht.

Unter www.parmigiano-reggiano.it könnt ihr noch mehr nachlesen, d…

Das Kika-Kochbuch/ Die Küche im Griff und der Meute schmeckt`s!

Bild
Schon seit einigen Jahren mache ich ab und zu eine Aktion in Kindergärten. Und ich bin immer wieder entsetzt, wie viele Kinder Obst, Gemüse, Fleisch oder Fisch nicht kennen. Aber genau so glücklich bin ich, wenn mir die Kinder zeigen, wie wissensdurstig sie sind. Und was mich erstaunt, dass Kinder sehr gerne Produkte essen, wo die Erwachsenen oft meinen, das essen unsere Kinder nicht. 

Als mir Nicole Seidel von Buch Gourmet ein Buch zuschickte zum rezensieren, was den Namen trägt „Das Kita-Kochbuch", war ich sehr neugierig. Denn es gibt schon einige Bücher über die Ernährung von Kindern in Kitas oder Schulen, aber die meisten sind sehr fachbezogen und ziemlich steif geschrieben.

Das kann ich über das Buch von Guido Schmelich und Helmut Nußbaumer wirklich nicht sagen. Und es ist auch kein Buch, welches nur für Kitas geschrieben ist, man kann es auch für Zuhause nutzen, da die Rezepte für Gruppen ab 3 Kinder bis 120 Kindern sind.

Auf den ersten Seiten werden viele wichtige Dinge anges…

Besuch und Fotoshooting auf dem Landgut „San Lorenzo“ powered by René Kalobius Teil 2

Bild
Am Tag zwei fing der Morgen mit einem kurzen Gespräch und einem Kaffee mit René an, was aber nicht lange so bleiben sollte. Meine Leute waren noch in den Federn, was ich bei der Ruhe hier auch gut verstehen konnte. Mit der Ruhe sollte es wie geschrieben aber bald vorbei sein, denn René lud mich ein, ihn zum Schweine füttern zu begleiten. 

Das nahm ich natürlich sehr gerne an. Wie wir zum Gelände kamen, war keine Sau zu sehen. Doch wie René mit einem Eimer gegen ein Gitter klopfte, hörte man ein leises quieken, welches sich aber ganz schnell zu einem lautem und hektischem Gekreische und Gerempel vor dem Törchen der Futterstation entwickelte. 

Die gemischte Schweinetruppe besteht aus zwei Rassen, den Hausschweinen und den Cinta-Senese-Schweinen, die sich frei auf 2 Hektar Eichenwald bewegen können und nur zu wenigen Prozent zugefüttert werden, weil sie sich den Rest in der Natur sammeln können. Daher auch der super klasse Geschmack.

Nach dem Füttern gingen wir zu seiner kleinen Metzgerei, …

Christian Sturm-Willms und einige Teller von seinem neuen "Koch des Jahres Menü" in seinem Restaurant "Yunico" in Bonn

Bild
An die Liebhaber der feinen und ausgefallenen Küche. Mein Freund Christian Sturm-Willms hat mir exclusiv Einblick über 4 neue Teller gegeben, die er für euch kreiert hat.
Ich denke ihr werdet schon vom Anblick begeistert sein.
Danke lieber Christian und ganz besondere Grüße an Melanie und deinem Team! 













Mehr Infos zum reservieren und oder eine oder mehrere Übernachtungen, erhaltet ihr wenn ihr auf die Bilder klickt! Viel Spaß





Viel Spaß euer Gastromacher

Kochbuch Vorstellung Kräuter von Tanja Grandits

Bild
Vierzig Kräuter und Hundertvierzig Rezepte

Ich finde es ganz toll, dass immer mehr Menschen das kochen wieder entdecken und sich auch viel Mühe geben gute und gesunde Lebensmittel zu nutzen und nicht immer nur zur Dose und TK-Produkte greifen. 

Auch das Würzen macht sehr vielen Hobbyköchen und auch Profi-Köchen wieder richtig Spaß. Leider war das lange nicht so. Was nach meiner Meinung in den meisten Küchen leider zu wenig oder fast gar nicht genutzt wird sind Kräuter. Okay...Okay, getrocknete oder gefrorene Kräuter haben viele in den Schränken, aber das ist nicht immer der gleiche Genuß. 

Doch dafür gibt es ja solche ambitionierten Köche wie Tanja Grandits. Denn sie hat ein tolles Kochbuch geschrieben, wo es um 40 Kräuter und 140 Rezepte geht. Jedes einzelne Kraut wird unter die Lupe genommen und gut beschrieben. Wie es schmeckt und wofür man es nutzen kann. Darum geht es in den ersten 73 Seiten bevor es zu den Rezepten geht. Und da geht es mit Aperitif auch schon gut los. Da werden Rez…

Besuch und Fotoshooting auf dem Landgut „San Lorenzo“ powered by René Kalobius

Bild
Teil 1

Am 8. November 2013 hatte René Kalobius nicht damit gerechnet und daran geglaubt, dass sich sein Leben um sehr viele Prozente ändern wird.
Ich kenne René jetzt schon ein paar Jahre und kannte ihn immer als Macher und nebenbei erwähnt, dass er ein guter Koch ist. Was mich, meinen Mann, Christian, meinem Partner und Freund, im und um das Landgut „San Lorenzo“ in der Toskana, genau gesagt in Terranuova Bracciolini empfing, war nicht das, was wir erwartet haben. Fotos hatten wir ja schon gesehen, aber da dachte ich, es ist ein nettes Haus. Mit ein paar Zimmern und einem Restaurant, wo René seine Kochmesser schwingt. Wir kamen im dunklen an und waren schon mal von der Einfahrt geflashed.
Wir kamen an einem großen Tor an, klingelten und...... keiner kam uns abholen. Warum? Weil es wie bei den  J.R. Ewing in Dallas los ging. Das große Tor öffnete automatisch langsam seine Flügel und wir konnten weiter fahren. Es kam die erste Kurve, noch eine Kurve, den Berg weiter hoch und noch eine Kur…