Das Kika-Kochbuch/ Die Küche im Griff und der Meute schmeckt`s!



Schon seit einigen Jahren mache ich ab und zu eine Aktion in Kindergärten. Und ich bin immer wieder entsetzt, wie viele Kinder Obst, Gemüse, Fleisch oder Fisch nicht kennen. Aber genau so glücklich bin ich, wenn mir die Kinder zeigen, wie wissensdurstig sie sind. Und was mich erstaunt, dass Kinder sehr gerne Produkte essen, wo die Erwachsenen oft meinen, das essen unsere Kinder nicht. 

Als mir Nicole Seidel von Buch Gourmet ein Buch zuschickte zum rezensieren, was den Namen trägt „Das Kita-Kochbuch", war ich sehr neugierig. Denn es gibt schon einige Bücher über die Ernährung von Kindern in Kitas oder Schulen, aber die meisten sind sehr fachbezogen und ziemlich steif geschrieben.

Das kann ich über das Buch von Guido Schmelich und Helmut Nußbaumer wirklich nicht sagen. Und es ist auch kein Buch, welches nur für Kitas geschrieben ist, man kann es auch für Zuhause nutzen, da die Rezepte für Gruppen ab 3 Kinder bis 120 Kindern sind.

Auf den ersten Seiten werden viele wichtige Dinge angesprochen wie HACCP-Grundsätze und die Hygiene an sich. Aber auch Speisepläne als Ideen-Stütze unterteilt in Frühling, Sommer, Herbst und Winter findet man. Auch nicht unwichtig, sind Obst- und Gemüse-Saisonkalender, wo man sieht, was in welcher Zeit auf den Teller landen sollte.

Die Rezepte gehen durch die ganze Bandbreite und erfüllen den Geschmack der meisten Kids. Ob es nun die Dressings für Salate sind, Kokosschnitzel mit Asia-Dip, Fisch in Paprikarahm, Nachtische oder was auch oft vergessen wird, tolle Getränke für Kinder, zum Beispiel ein Beeren-Smoothie. Viele gute Rezepte, die nicht schwer und vor allem relativ schnell zu machen sind. 

Mir hat es auf jeden Fall viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen und werde auch selber einige Tipps daraus verwerten. 

Mehr zum Buch unter: BuchGourmet

Und als letztes möchte ich dringend allen Eltern, Kindergärten und den Verwaltungen etwas ans Herz legen. Nehmt Kinder, wenn es ums essen geht ernst und bezieht sie mit ein. Kinder haben viel Geschmack und wissen am besten was ihnen schmeckt. Und fangt schon zu hause damit an, Kids mit kochen zu lassen. Dann lernen sie die Lebensmittel kennen und auch das grünes schmecken kann! (Es muss nicht immer gleich bäh heissen, wenn man Gemüse sagt)

Einen schönen Tag wünscht euch der Gastromacher.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen