Pressemitteilung zum Patissier des Jahres in Köln


Foto von:
© Melanie Bauer Photodesign

Finale zum Patissier des Jahres 2015: hohe Auszeichnung der
Patisserie wird in Köln verliehen

Acht Nachwuchs-Patissiers aus Deutschland, Österreich und der Schweiz treten am 11.
Oktober 2015 gegeneinander an. Sie kämpfen auf der weltgrößten Foodmesse Anuga in
Köln um den begehrten Titel. Sternepatissiers bewerten ihre Leistungen.

KÖLN/FREIBURG, September 2015. Der Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Branche
steht bevor: Aus über 250 Bewerbungen kürte eine Jury der renommiertesten Patissiers
Deutschlands die besten acht Patissiers der deutschprachigen Länder Europas. In Hamburg,
Wien, Köln und Achern wurden Vorentscheide für das Finale ausgetragen, allein drei Finalisten
kommen aus München:

Foto Von:
© Melanie Bauer Photodesign

Enrico Christ (Restaurant Atelier* im Hotel Bayerischer Hof,
München/D), Roman Aster (Esszimmer** in BMW Welt, München/D) und Eugen Stichling
(Restaurant Dallmayr**, München/D.) Neben Kay Baumgardt (Yunico, Bonn/D), Marc
Witzsche (Steigenberger Parkhotel, Düsseldorf/D) und David Mahn (Ammolite**, Rust/D)
haben sich auch Spitzenkandidaten aus der Schweiz und Österreich qualifiziert: Adrian
Jeschall (Kursaal Bern Meridiano*, Bern/CH) und Raffaele De Luca (Das Central, Sölden/A).

Foto von:
© Melanie Bauer Photodesign

Die Jury setzt sich aus international bekannten Sternepatissiers zusammen. Unter dem Vorsitz
von Präsident Pierre Lingelser (Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach***, Baiersbronn)
urteilen die Juroren René Frank (La Vie***, Osnabrück), Christian Hümbs (Haerlin**,
Hamburg), Andy Vorbusch (SÖÖT, Düsseldorf), Matthias Mittermeier (Pfersich Trend-Forum,
Neu-Ulm) und Wolfgang Fassbender (Gastrokritiker) über die Leistungen der Finalisten.

Wie bereits in den Vorfinalrunden besteht die Aufgabe der Teilnehmer darin, in fünf Stunden ein
Dessert aus drei vorgegebenen Komponenten und ein Freestyle-Dessert in je sechsfacher Ausführung, sowie eine Freestyle-Praline für 15 Personen zu präsentieren.

Foto Von:
© Melanie Bauer Photodesign

Die Produkte des 3-Komponenten-Desserts sind Zwetschge, Buchweizen und Seidentofu. Insgesamt werden begehrte Preisgelder in Höhe von 3.000 Euro vergeben und attraktive Sonderpreise wie der
Innovationspreis von Jobeline, Confis-Express und der Publikumspreis von Rama Cremefine.

Dem Gewinner stehen einer der renommiertesten Titel der Branche und ein großer
Karrieresprung in Aussicht. Der Wettbewerb findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt.
Begleitet wird der Patisserie-Contest von einem exklusiven Rahmenprogramm mit
Showcookings und Publikumsverkostung. „Auf den Veranstaltungen spürt man richtig, wie die
Branche immer mehr zusammenwächst,“ so Juror René Frank über das Event. 

Foto von:
© Melanie Bauer Photodesign

Nach der festlichen Preisverleihung findet eine exklusive After-Show-Party statt, die als Plattform für
Austausch, Trends und Innovationen der Gastronomie-Branche dient.

Weitere Informationen unter www.patissierdesjahres.com

Abdruck honorarfrei - Beleg erbeten.
Pressekontakt
Grupo Caterdata S.L.
Astrid Spüler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 (0)761 20 89 890
aspueler@patissierdesjahres.com

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Grillen zwischen den Saisonen

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept