Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2015 angezeigt.

10 Jahre Eat & Style Jubiläum in Köln

Bild
Deutschlands größtes Food-Festival feiert 10-jähriges Jubiläum in Köln. In keiner anderen Stadt fand die eat&STYLE bislang öfter statt:
Schon seit zehn Jahren begeistert Deutschlands größtes Food-Festival die Kölner mit den neuesten Kulinariktrends. 



In den speziellen Themenwelten, Liveshows und rund 200 Workshops stellt die eat&STYLE das Mitmachen, Ausprobieren und den Austausch mit Experten in den Mittelpunkt. 
Im Vergleich zu 2014 wurde das Workshopangebot mit insgesamt 20.000 Teilnahmeplätzen mehr als verdreifacht. 


Nach dem diesjährigen Auftakt in Frankfurt und Stationen in Hamburg und München, macht das Festival vom 13. bis 15. November wieder in Köln halt.
Wentrifft man denn noch alles auf der eat & STYLE in Köln?
Euer Gastromacher

Schwarzwälder süße Minis-Das Dessertbuch

Bild
Da haben mir Verena Scheidel und Manuel Wassmer ganz schön was angetan mit ihrem neuen Buch. Ich bin ein Koch, der sich schon immer um den Nachtisch gedrückt hat und meistens mit Erfolg.  Aber nun habe ich zumindest im privaten Bereich ein Problem.
Denn mein Partner hat das Buch gesehen und sich sofort damit auf unser Sofa verzogen und hat es studiert wie noch nie ein Kochbuch. Wir haben da so ein Ritual. Wenn ich ein neues Kochbuch zugeschickt bekomme, dann nimmt er sich Post it Pagemarker und markiert damit alle Rezepte, die ich für ihn nachkochen darf.



Nun sitzt er mit dem Dessertbuch dort und ich kann euch sagen, von den 130 Rezepten in dem Buch, waren bestimmt 60% mit bunten Papierstreifen beklebt. Ich musste schon ein wenig lachen, habe mich aber umso mehr für Verena und Manuel gefreut, denn wenn so viele Rezepte meinen Mann begeistern, dann ist es ein Muss für jeden der Desserts gerne isst.


Aber ohne Scherz, auch mich hat „Schwarzwälder süße Minis“ überzeugt. Ich habe schon über …

Burger-Buns und Resteessen

Bild
Fastfood ist in vielen Ländern schon lange kein schlechtes Essen, wo nur die letzten Produkte benutzt werden. Gerade in den Asiatischen Ländern, essen die meisten Einheimischen an den Garküchen, weil das Essen dort frisch, heiß und bezahlbar ist. So mache Ketten, die Fastfood auf den Markt bringen und für einen Euro Essen anbieten ist teilweise bewusstgeworden, dass man etwas ändern muss, um die Menschen weiter an sich zu binden. Dies ist aber glaube ich nach meiner Meinung zu spät gekommen und die Umsatzeinbrüche zeigen, dass sie nicht mehr alleine sind.


Wie schön ist es, das in Deutschland immer mehr kreative den Genuss eines Burgers, Hot Dog und vielen anderen leckeren Sachen mit viel Liebe zum Essen unter die Leute bringen. Ausgefallene Burger, die mit den besten Zutaten belegt sind, machen immer mehr die Runde. Aber auch zuhause in den eigenen vier Wänden, kann man sich austoben und kreative Burger selber gestalten. Und was ich gerne machen, ich baue Burger aus den Resten vom Vortag…

Ein witziges und interessantes Kochbuch über "Die Kochgarage" aus München

Bild
Die Kochgarage  Das Kochbuch


Ich liebe Kochbücher, die einfach mal anders sind. Nicht immer das übliche, ein Bild, ein Spruch und das Rezept. Deswegen habe ich mir dieses Kochbuch auch ganz genau angesehen. Schon das Vorwort von Tim Mälzer sagt schon so einiges aus und man startet hoffnungsvoll zu lesen.
Beim ersten durchblättern vielen mir die Bilder auf, denn die sind mal anders als was man sonst so sieht. Mit tollen Schnappschüssen von den Speisen und Akteuren, den langen Tafeln und den Kühlschränken bekommt man sofort Lust sich dazu zu setzen.



Apropos Kühlschrank, das finde ich ist die beste Idee in diesem Buch. Man sieht einen Kühlschrank, wo man sieht, was man so im Kühlschrank hat, dann geht es rüber zu dem Punkt, was man noch dazu einkaufen muss. Die Grundzutaten sind hervorgehoben, damit man schnell weiß was man im Kühlschrank braucht. Natürlich hat man nicht genau das meistens im Kühlschrank, was dort vorgegeben ist. Das ist aber nicht schlimm, man kann und sollte natürlich auc…

Tafelspitz Burger

Bild
Seit meinen Aufenthalten in den USA vor einigen Jahren, liebe ich gute Burger. Deswegen freue ich mich auch so, dass auch in Deutschland es immer mehr wirklich gute Burger-Läden gibt. Und die werden zum Glück so gut angenommen, das es auch die großen merken.  Viele verschieden Variationen und auch schon mal sehr mutige Zutaten machen es echt spannend.
Aus dem Grunde habe ich auch mal einen etwas anderen Burger gemacht. War sehr lecker und hat Spaß gemacht!
Einen kulinarischen Herbst wünscht euch "Der Gastromacher"

ROH STOFF von Heiko Antoniewicz und Adrien Hurnungee

Bild
Heiko Antoniewicz finde ich persönlich ist als Koch und Kollege schon eine Klasse für sich. Da werden mir bestimmt viele Gäste, die schon einmal bei ihm gegessen haben rechte geben und Köche, die sich von ihm inspirieren lassen auch.
Nun hat Heiko und Adrien Hurnungee, auch ein begnadeter Koch, sich mit dem Kochbuch "ROH STOFF" übertroffen. 
Nicht nur dass es besondere Zutaten hat, sie sind in den Rezepten toll eingesetzt und ohne lange Beschreibungen stimmig in Szene gesetzt. 
Heiko hat eine klare Linie, seine Teller Top anzurichten. Und seine Auswahl der Aromen ist ein harmonisches Zusammenspiel. Ich freue mich schon einiges von den Rezepten zu kochen.
Und durch die Künste der Fotografie, von René Riis sind sie fabelhaft in Szene gesetzt.Ganz klar, auf weißen Hintergrund ohne Teller zu sehen, kommen die Farben und das einzelne Produkt besonders gut zur Geltung.

Der Untertitel „UNBEKANNTES - SAISONALES – GESAMMELTES“ trifft auf jedem Fall den Punkt. Jede einzelne Seite macht ei…

Tunfisch und Avocado treffen Parmesan-Espuma

Bild
So langsam geht es hoffentlich in Richtung warmer wenn nicht sogar heißer Tage. Und was gibt es da schöneres als einen saftigen Salat. Ob zum Fleisch beim grillen oder mit einem gerösteten Brot. 



2 Hass Avocados 4 Blätter Filoteig etwas flüssige Butter 200 g Thunfisch in Wasser eingelegt oder wie bei mir, frischen gedünsteten Tuna 2 Frühlingszwiebeln 3-4 Strauchtomaten  2 Frühlingszwiebeln Abrieb einer Bio-Orange Olivenöl Pfeffer, Salz, frischer Basilikum 1/2 Tl Ananas Curry zum Beispiel von Spiceworld

Für die Parmesanchips 100 g "Parmigiano Reggiano"



Die Filo- Teigblätter in 4 gleichgroße Teile schneiden. Mit der flüssigen Butter einpinseln und vorsichtig, versetzt in eine Tasse oder Muffin Form drücken. Bei 160 Grad im Backofen goldbraun backen.
Thunfisch abtropfen lassen. Avocados mit einem Löffel aus der Schale nehmen und in Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Strauchtomaten in kleine Würfel schneiden.
Alles zusammen mischen, mit Öl, Orangenabrieb, Salz, Pfeff…