„Best Chefs“ das Magazin

www.bestchefs-magazin.de

Wer mich gut kennt, der weiß, dass ich Kochbücher lese wie andere Leute einen Roman oder ein Fachbuch. Aber nicht nur Kochbücher haben es mir angetan, sondern auch gute Magazine rund um die Küche der Gastronomie oder über Lebensmittel machen mir sehr viel Freude.

Ich lernte dann auf einer Veranstaltung Peter von Gersdorff kennen, wo er mir erzählte, dass er ein Magazin auf dem Markt hat, mit dem Namen „Best Chefs“. Das machte mich direkt neugierig, denn ich muss zugeben, ich hatte bis dahin nichts davon gewusst. Das sollte sich aber bald ändern, denn Peter drückte mir direkt 2 Ausgaben in die Hand und wünschte mir viel Spaß.

Nun könnte ich natürlich über mehrere Ausgaben etwas schreiben, das werde ich aber nicht tun, da ich über das Magazin 03/15 schreiben möchte.

Man könnte fast schon sagen, es ist eine Sonderausgabe über den „Patissier des Jahres“ und „Koch des Jahres“, denn so ausführlich und ohne Wenn und Aber wurde in nicht vielen Berichten von diesen Veranstaltungen geschrieben.

Man hat sich viel Zeit genommen jeden einzelnen Final-Kandidaten mit Worte und Bildern vorzustellen. Auch was jeder auf den Teller gezaubert hat, war mit tollen Bilder festgehalten.
Auch die Jurys wurden vorgestellt, voran mit dem Großmeister und Jurypräsident Dieter Müller. 
Natürlich waren auch noch viele andere Spitzenköche dabei, aber die muss ich nicht noch mal alle aufzählen, außer vielleicht einen für mich besonderes Jurymitglied Christian Sturm Willms. Der nicht lange nach dem er mit den anderen Jurymitgliedern Stefan Lenz zum Gewinner gekürt hat, seinen ersten eigenen Michelin Stern feiern konnte. 
Die Partybilder nach der Siegerehrung runden die Berichterstattung vom „Patissier des Jahres“ und „Koch des Jahres“ ab.

Rechts Peter von Gersdorff, mittig Beate E. Wimmer mit ihrem Mann und links das bin dann wohl ich. 


Natürlich gibt es auch noch andere Artikel im „Best Chefs“ zum Beispiel von Beate E. Wimmer, die den ersten „KDJ“-Sebastian Frank**, den zweiten Christian Sturm Willms* und den amtierenden „KDJ“-Stefan Lenz besuchte. Mir gefällt der Schreibstil von Beate, weil er ohne viel Schnörkel und langen Sätzen die Sache auf den Punkt bringt. Beate, die sich eigentlich auf Wein spezialisiert hat, kann also auch Menschen gut schmecken.

Es gibt noch viel mehr zu schreiben über das Magazin, aber was soll das. Kauft es euch, dann könnt ihr euch selber ein Bild davonmachen.

Ich kann Peter von Gersdorff und allen die an dem Magazin gearbeitet haben zu dieser Ausgabe gratulieren. Weiter so!

Und falls ihr das Magazin bestellen möchtet könnt ihr das direkt hier machen:

Und wer es so gut findet und eine Anzeige schalten möchte meldet sich hier:

Ich freue mich darüber schreiben zu dürfen und wünsche euch viel Spaß beim lesen!

Euer Gastromacher

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen