Wintergrillen

Das Wintergrillen war bis jetzt wirklich nicht so mein Ding, denn meiner Meinung ist das so eine Sommersache. Doch mittlerweile hat mich das Fieber auch erwischt. Und wie ist das gekommen? Nun weil wir zum Beispiel im Dezember 13 bis 16 Grad hatten und ich überlegte, das Weihnachtsessen auf den Grill zu verlegen.

Okay, das haben wir nun doch nicht gemacht, aber wer weiß was nächstes Jahr ist. Aber auch heute, Mitte Januar, steht die Sonne hoch am blauen Himmel und der Grill klappert schon mit den Rosten.

Eigentlich ist das Grillen in vielen Ländern und seit tausenden Jahren eine ganz normale Sache.
Und vor allem das Wildfleisch liebt den Grill und ergibt im Ergebnis eine wunderbare Komposition. Das hat ja auch Tom Heinzle in seinem Buch Wild grillen, ich habe schon drüber geschrieben, super beschrieben.


Also ran an den Grill und genauso wie am Herd mit viel Liebe und kulinarischem Spaß Fleisch, Gemüse, Fisch und so weiter auf dem Grillrost zu wunderbaren Menüs zu verarbeiten. Denn es gibt noch viel mehr als das Würstchen und das Nackenkottelet mit Curry-Sauce.



Es gibt Unmengen von Grills, in allen Größen und Formen. Holzkohle oder Gas, das muss man sich gut überlegen, was man machen will. Nur Elektro-Grills, die kommen mir nicht in den Garten.




Heute würde ich euch gerne ein ganz patentes Teil von Napoleon vorstellen. Guckt es euch einfach mal an. Ist klein aber fein und ideal zum Grillen im Park, am Fluss oder auf dem kleinen Balkon.

Ich werde in der nächsten Zeit noch mehr über das Grillen schreiben. Rezepte und Buch-Tipps werden auch dabei sein.

Bis dahin alles Gute!


Euer Gastromacher

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen