"Dämpfen und Sousvide aus dem Hause Teubner"




H2O, das habe ich schon in der Schule gelernt, ist einer der lebenswichtigsten Stoffe für den Menschen. Da der Mensch aus ca. 70-80% aus Wasser besteht, leuchtet das bestimmt auch jedem ein. 
Aber darüber will ich auch gar nicht schreiben, sondern darüber, dass man Wasser nicht nur zum trinken und zum Kaffee- oder Kartoffel kochen nutzen kann, sondern vielseitiger ist, was viele nicht ahnen.

Und damit ihr soviel Spaß mit Wasser habt wie ich, hilft ein tolles Buch. 

"Dämpfen und Sousvide" aus dem Hause Teubner



Wer hat es geschrieben,  fragt ihr euch bestimmt? Das kann man so einfach nicht beantworten. Es ist ein großes Team für ein Kochbuch. Neun Personen haben sich um Theorie, Optik, Fotografie gekümmert und noch zwei Personen vom Teubner-Verlag, welche die Koordination für das Ganze übernommen haben. 

Doch das sollen noch nicht alle sein, die mitgewirkt haben. Zehn Köche (zum Beispiel Andi Schweiger oder Sebastian Frank) standen zur Verfügung und kochten ein Rezept nach dem anderen rauf und runter, damit wir Leser das Buch so schnell nicht mehr aus der Hand legen.

Ich persönlich liebe die Garmethode Sousvide, weil man, wenn alles richtig gemacht wird, mehr Zeit für andere Vorbereitungen und besonders auch für die Gäste hat.

Ein SousVide Gerät, gibt es mittlerweile wirklich ganz gute für unter 150€

Gute Produkte sind natürlich Pflicht


Aber der wichtigste Effekt ist, dass man einen ganz besonderen und anderen Geschmack erzielen kann. Und wenn es um Fleisch, Fisch, Geflügel usw. geht, eine tolle Struktur, Weichheit und Geschmack hinbekommt.

Asiatisch kochen ist oft komplizierter als es die meisten denken, wenn sie sich mal genauer damit beschäftigen. Asiaten dämpfen sehr viel und da ist es gar nicht so einfach immer den richtigen Garpunkt hinzubekommen. 

Ein Thermometer hilft um die Temperatur zu überprüfen 


Doch wenn der Kochende sich die Mühe macht und die Zutaten nach der Garzeit zu sortieren, geht dies auch ohne große Mühe und wird ein tolles Ergebnis. 
In dem Buch werden einige verschieden Möglichkeiten aufgezählt wie und womit man dämpfen kann. 

Auch Gemüse wird ein anderer Genuss, versprochen


Und wie für alle Methoden des Garens, gibt es eine Tabelle, wo die Garzeiten aufgezählt sind, um es euch einfacher zu machen.

Unter dem Thema Kochen und Sieden werden euch grundlegende Dinge beschrieben, zum Beispiel die Unterschiede, warum es Produkte gibt, die richtig kochen sollten und andere wiederum, die sich simmernd auf kleiner Flamme wohler fühlen.



Nach dem Wasserbad nur kurz in eine heiße Pfanne, von beiden Seiten 1/2-1 Minute scharf braten, dann bekommt man ein perfektes Steak auf den Teller


Wer wirklich Spaß hat, altes und vieles neues aus der Welt des Wassers, in Verbindung mit Küche und Kochen zu lesen und nach zu kochen, dem kann ich dieses Buch, ohne dass ich dafür bezahlt oder bestochen wurde, ans Herz legen.

Ich möchte mich noch bei Nicole Seidel von BuchGourmet bedanken, dass ich ab und zu ein Buch für sie lesen darf, um meiner Meinung freien Lauf zu geben.

Hier geht es direkt zum Buch:


Einen Klick auf BuchGourmet und schon geht es weiter!


Und noch etwas, was nicht unbedingt zu dem Buch gehört, aber wollte es einigen Lesern mal schreiben. Ich bekomme öfters Emails, warum ich nie negativ über ein Kochbuch oder andere Dinge schreibe. 
Nö, warum denn, ich schreibe nur über die Dinge, die ich gut finde. Das motzen und negativ durchs Leben gehen, das überlasse ich anderen.

Viel Spaß beim schmökern und nachkochen.

Kulinarische Grüße


Der Gastromacher

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen