Die neue Smoker Küche von Tom Heinzle



Tom Heinzle hat in Zusammenarbeit mit dem Heel Verlag wieder mal ein neues Kochbuch rund ums grillen, smoken und räuchern auf den Grill… öhm hehe, Tisch gezaubert.

Das erste was mir aufgefallen ist, das Format, so wie die Oberfläche des Covers sind gleich mit Tom´s anderen Büchern. Das gefällt mir sehr gut und ich glaube so wie ich ihn kenne, wird diese Serie noch größer werden.

MarkusGmeiner ist für die Fotos verantwortlich und ich darf schreiben, er hat mich wie schon im Buch Vegetarisch Grillen von Tom Heinzle als Foodfotograf hundertprozentig überzeugt. Tolle Farben, das Produkt richtig in Szene gesetzt und die Fotoserien kommen nicht gestellt rüber, sondern man merkt, dass alle bei dem Shooting Spaß hatten.



Wer schnell ein paar Würstchen oder sein Steak grillen möchte, der ist beim smoken und räuchern nicht an der Richtigen Stelle. Für diese Zubereitungsarten braucht man Zeit und viel Liebe. Denn das meiste wird Stunden lang mariniert, massiert und erst dann bei der Richtigen Temperatur ganz in Ruhe und Muße auf den besten Garpunkt gebracht.




Und das fängt schon beim richtigen Holz an, was Tom auch mit den richtigen Worten beschreibt. Ich selber bin ja bei der Weinauswahl eines Menüs schon lange davon weg, dass Weißwein zu hellem Fleisch und Rotwein zu dunklem Fleisch gereicht wird. Was ich aber sehr interessant finde, ist der Tipp von Tom. Nach seiner Meinung nimmt man helles Holz für alle hellen Speisen und dunkles Holz zu dunklen Produkten. Ich werde es ganz sicher mal testen und darüberschreiben.




Auch was Tom „Die Dreifaltigkeit“ nennt, finde ich total gut und richtig. Werde aber nicht verraten, was er damit meint. Ihr müsst ja nicht alles wissen…hehe.

Ganz wichtig in der Heutigen Zeit ist die Einstellung zum Fleischkonsum oder was die perfekte Fleischreifung und der Zuschnitt ist.

Dann geht es auch schon los, mit den Vorspeisen, wie „rauchige Austern“ oder „geräucherte Garnelen mit Zitronen-Rosmarin-Butter“. Hauptgerichte wie Toms „Asia Ribs“ oder „Roastbeef trifft Kaffee“ werde ich auf jedem Fall probieren.
Zum guten Schluss kommen noch einige Nachspeisen, Tipps und Rezepte zu Gewürzmischungen, BBQ-Saucen und zum Beispiel wie man Salzitronen macht. Die habe ich auch schon ausprobiert.




Toll finde ich auch, das auf Seite 194-195 einige Leute vorgestellt werden, mit denen Tom zusammenarbeitet, einfach nur gut findet oder auch nur hungrige Jungs wie Lukas, Elias und Paul, die als Testesser das Fotoshooting regelmäßig stürmen.

Alles in allem wieder ein gelungenes Kochbuch, was ich jedem, der gerne und ausgiebig mit Kohle und den richtigen Geräten umgeht ans Herz legen darf.




Als Schlusswörter möchte ich noch den Heel-Verlag erwähnen, der mich bei einem Besuch total verblüffte. Ich hatte irgendwie den Namen im Hinterkopf und das hatte etwas mit meinem Vater zu tun. Er war großer Modeleisenbahnbauer und da kannte ich den Heel- Verlag her, weil mein Vater seine Magazine daher hatte.

Denn damit haben sie angefangen, mit Magazinen, Kalendern und Zeitschriften. Mittlerweile hat Franz-Christoph Heel 20 Angestellte und in einer schicken Villa im Wald bei Königswinter verlegen sie nun jede Menge Lesestoff und zum Glück auch viele Koch- und Grillbücher, denn das ist auch eine Leidenschaft des Chefs.




Viel Spaß beim Lesen von Tom Heinzle´s neuem Buch und guckt mal was der Heel Verlag sonst noch so bietet.

Euer Gastromacher

Die neue Smoker Küche: ISBN: 978-3-95843-149-2

Vegetarisch Grillen: ISBN: 978-3-95843-038-9

Wild grillen: ISBN: 9-783868-529326

Oder direkt bei: www.heel-verlag.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Grillen zwischen den Saisonen