Kaninchen im Blätterteig und Meerrettich



Zutaten für 4 Personen
1 Küchenfertiges Kaninchen, am besten vom Metzger in Teile schneiden lassen
3 Knoblauchzehen
Ca. 8 Schalotten oder 2 Zwiebeln
1 bis 2 Zweige Rosmarin, Thymian und Oregano
2 Lorbeerblätter
5 Wachholderbeeren
Salz, Pfeffer, geräucherte Paprika
4 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
½ Liter Weißwein
1/4 Liter Gemüse oder Hühnerbrühe
10 bis 12 Champignons
3 EL Cremé fraiche
1 EL Mehl
1 frischer kleiner Meerrettich
4 Blätterteigpasteten bei einer Vorspeise, 8 Pasteten bei einer Hauptspeise
3 Möhren
½ Sellerie
Das weiße von 1 Stange Lauch
1 Zwiebel

Zubereitung
Als erstes den Meerrettich schälen, in dünne Scheiben schneiden, dann in Streifen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Hand gut durchkneten. Auf Seite stellen.
Möhren, Sellerie, Lauch und Zwiebel in feine Würfel schneiden. Das Kaninchen pfeffern, salzen und mit dem Paprika würzen.
Das Kaninchenfleisch mit etwas Öl von jeder Seite anbraten bis es eine schöne Röstung hat. Das Fleisch abgedeckt auf Seite stellen. Jetzt Möhren, Lauch, Sellerie, Zwiebel und angedrückten Knoblauch in dem Bratensud scharf mitbraten bis es ordentlich Röstaromen hat. Hitze etwas runter setzen und das Tomatenmark kurz mit anrösten, mit Weißwein ablöschen.
Wachholderbeeren, Rosmarin, Lorbeerblätter dazu geben und bis zur Hälfte einkochen lassen. Die Brühe dazu geben und weitere 10 Minuten einkochen lassen. Das Kaninchen dazu geben und ohne Deckel 30 Minuten leicht köcheln lassen.
Champignons in Scheiben schneiden und Kräuter zupfen.
Das Kaninchen aus dem Bräter nehmen, mit 2 Gabeln auseinanderzupfen und abgedeckt warm stellen. Den Rettich gut ausdrücken und mit den klein gewürfelten Schalotten in einer Kasserolle erwärmen.
Die Pilze zum Sud geben, das Mehl mit der Cremé fraiche vermischen und in den Sud geben und so lange köcheln bis die Sauce andickt. Kräuter und Kaninchenfleisch dazu geben, mit Pfeffer, Salz und geräuchertem Paprika abschmecken.
Die Pasteten im Backofen kurz erwärmen, mit dem Kaninchen füllen, den Rettich auf der Pastete dekorieren und fertig.
Dazu essen wir am liebsten einen asiatischen Salat!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Sous-Vide Goes BBQ

Grillen zwischen den Saisonen