Direkt zum Hauptbereich

Gastromacher, euer Geschmackstrainer, Privatkoch und Blogger!

Wer bin Ich?
Ein Gourmet? Ja ich denke schon, dass ich mich in den letzten 30 Jahren in und vor den Küchen einiges an Erfahrung mitbekommen durfte.

Ein Kritiker?
Ein wenig schon, nur das ich über negatives nicht so gerne schreibe, dies überlasse ich anderen Schreibern. Bei mir liest man positive Dinge!

Ein Koch?
Ja das bin ich und habe mein Hobby zum Beruf gemacht!

Was ich wirklich gut finde, wenn Menschen wieder etwas mehr Esskultur in ihr Leben bringen. Vor allem sollten sie aber Spaß am Kochen haben und mit frischen Zutaten und Kreativität in der Küche stehen.

Ich möchte Menschen erreichen, die Lust haben mit Freunden, Bekannten, Familie oder mit Personen, die man flüchtig kennen lernt, schöne Dinge zu teilen und eine angenehme Zeit zu verbringen. Dazu lade ich euch auf meinen Blog ein. Vielleicht ergibt sich ein reger Austausch über dies und das. Bis zum ersten Kontakt, wünsche ich euch viel Spaß beim....... Der Gastromacher


Was ich sonst noch so biete!


Geschmacks-Training mit dem Gastromacher in den eigenen vier Wänden.

Ihr würdet gerne eure Kochkünste verbessern oder dem kochen ein wenig näher kommen?

Ihr habt keine Lust in eine Kochschule zu gehen?

Dann würde ich euch gerne helfen!

Als Single denkt man oft: das kann ich mir nicht leisten, einen Koch zu mir noch Hause kommen zu lassen. Das muß nicht sein! Man kann über alles sprechen.

Ihr seid ein Paar oder eine kleine Familie, das sich gerne besser, gesünder und sogar preiswerter ernähren will? Kein Problem, alles ist möglich; natürlich auch für Freundeskreise.

Mir haben schon viele Freunde, Bekannte und auch Kunden beschrieben, warum sie nicht mehr gerne in einen Kochkurs gehen. Zum Beispiel, man lernt mit Profiküchengeräten und Zubehör eine Speise oder ein Menü zuzubereiten. Das ist ja auch gut so, aber um es dann zuhause nachkochen zu können, muss man erst einmal so einiges teuer zukaufen oder gibt nach kurzer Zeit enttäuscht auf, weil es nicht klappt. Ich würde mit euren Materialien arbeiten. Ich bringe zwar ein kleines Köfferchen mit, dies aber nur zur Sicherheit.

Ich begleite euch beim einkaufen und gebe einen Einblick in die Warenkunde.

Ich komme auch gerne als Privatkoch vorbei um euch und die Gäste zu bekochen. Alleine komme ich bis zu zwölf Personen. Bis 20 Personen bringe ich dann noch einen befreundeten Koch mit.

Ich biete kein Catering an, kann aber gerne helfen das richtige Unternehmen zu finden!

Ich bin selbstverständlich erreichbar unter untenstehender E-Mail, für den ersten Kontakt danach können wir über alles sprechen.

Ich freue mich von Euch zu hören!

Der Gastromacher




Geschmacks-Training für die Großen

Ich möchte bei dem Training nicht nur kochen, sondern auch einiges vermitteln, zum Beispiel:
Wo kommen Lebensmittel her?
Auf was muss ich beim Kauf achten?
Wie gehe ich mit Nahrungsmittel um?
Und noch vieles mehr. Ob alleine oder in einer kleinen Gruppe (bis zu vier Personen) können dann eine Reise in die Welt des Geschmackes machen. Ich werde extra keine Preise hier hineinschreiben, denn ich möchte lieber von Fall zu Fall entscheiden. Denn es kommt auf viele Dinge an. Zum Beispiel wie viele Stunden möchte man nehmen, oder vielleicht erst mal nur einmal ausprobieren. Soll am Wochenende gekocht werden oder in der Woche. Und so weiter!

Ich möchte mit euch Märkte und Spezialgeschäfte besuchen. Feinkost und Grundnahrungsmittel suchen und finden. Gerne auch einen Bauern über die Schulter gucken, um zu erfahren, was zum Beispiel Bio überhaupt bedeutet. Denn es gibt verschiedene Bio-Siegel. Oder was viele nicht glauben, wie schwierig es ist, Rezepte aus Kochbüchern richtig zu lesen und umzusetzen.

Ihr möchtet gerne liebe Menschen bekochen? Ich begleite euch Schritt für Schritt bis zu dem Zeitpunkt, wo der Besuch kommt. Dann ist euch der Applaus nach dem Essen gesichert und ihr habt wirklich selber gekocht. Natürlich können wir auch zusammen die Gäste bekochen. Dann könnt ihr beim nächsten Mal und ganz alleine ohne Nervosität und Unsicherheit die Familie und Freunde mit einem tollen Essen glücklich machen.

Warum mache ich es bei euch Zuhause?

Ganz einfach. In vielen Kochschulen und Kursen wird mit professionellen Geräten und Werkzeugen gearbeitet, das ist natürlich toll und macht auf jedem Fall Spaß. Doch dann möchtet ihr das gelernte in eurer Küche nachkochen, aber es geht nicht so einfach. Denn der normale Mensch hat dieses Equipment wie in der Kochschule nicht in der eigenen Küche. Manches kann man zwar  irgendwie machen, aber dafür braucht man dann noch mehr Erfahrung. Also ist es das einfachste direkt in der Küche zu kochen, in der ihr auch später normal kocht. Ich bringe zwar ein paar Sachen mit, falls wirklich etwas fehlen sollte, ohne das man dann nicht kochen könnte.


Kochen mit Kids

Eigentlich gibt es da nicht viele Unterschiede zu den Großen, außer, dass ich den Kids natürlich kindgerecht mit viel Spaß und Aktion das Kochen näher bringe. Und selbstverständlich sind die Zutaten und Rezepte auf Kinder zugeschnitten.

Mit den Großen und den Kids zusammen kochen

Ich glaube das erklärt sich von alleine!

Getrennt kochen – gemeinsam genießen
Männlein und Weiblein kochen unter sich und Singles sind perfekt am Dosenöffner.

Eure Partnerin ist oft unglücklich, weil sie die alleinige Küchenfee ist (oder sein muss) und sich freuen würde, wenn der Partner auch mal mit dem Kochlöffel schwingend ein tolles Essen zaubert. Nur hast du die Befürchtung, dass es ein Fiasko wird. Dann üben wir das ganz einfach und in Zukunft kannst du deiner bessere Hälfte öfters mit etwas Leckerem verführen.

Der Partner kocht sehr gut und du als Frau findest das auch echt klasse, möchtest ihn aber auch mal mit etwas Besonderen bekochen, aber das klappt nicht so wirklich. Dann rufe mich an und ich zeige dir, wie du ihn so richtig kulinarisch überraschen kannst.

Singles glauben oft, es lohnt sich nicht für eine Person zu kochen, weil es zu viel Aufwand ist. Das stimmt aber nicht. Es gibt jede Menge Rezepte die schnell und mit wenig Aufwand zu machen sind. Oder man kocht etwas mehr und man hat drei Tage lang zu essen. Und nur durch ein paar Handgriffe oder eine andere Art des Erwärmens schmeckt es auch jeden Tag wieder anders.

Also, es gibt viele Möglichkeiten mit Freude in die Töpfe zu gucken. Wie, wann und wo können wir gerne in einem Gespräch klären.


Ich freue mich auf nette Kontakte und viel Spaß beim kochen!



Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind Montaditos? Im Vergleich zu Tapas - Bocadillos

Was sind eigentlich “Montaditos”?


Es handelt sich um kleine Speisen, die gut zwischendurch gereicht werden können. Man bekommt sie auch in Tapas-Bars, weswegen die Unterscheidung etwas diffizil ist. Fangen wir mit dem Wort an, montadito leitet sich ab von montar, was soviel wie aufbauen oder zusammensetzen heißt. Die Silbe -ito ist die Verkleinerungsform.So kann man sich gut vorstellen, dass kleine Brotscheiben mit allerlei Kleinigkeiten belegt werden. Im Unterschied zu den Bocadillos (belegte Brote) fallen sie wesentlich kleiner aus. Und im Gegensatz zu den Tapas, bestehen sie immer aus Brot und Belag; die Portion fällt auch kleiner aus.

Montaditos gelten als Vorläufer von Sandwich und Bocadillos, weil es sie schon lange Zeit vorher gab. Man ist sich uneins, ob es sie bereits im 15. Jahrhundert oder erst ab dem 16. Jahrhundert bekannt sind, als ein spanischer König der landläufigen Meinung nach den Alkoholkonsum seiner Untertanen einschränken wollte. Demnach hielt er die Gastwirten da…

Grillen zwischen den Saisonen

Grillen zwischen "noch nicht" und "nicht mehr" Noch ist ein kein Sommer. Aber den Frühling kann man schon riechen. In dieser Zwischenjahreszeit ist das Grillen eine ganz besondere Herausforderung. Die Winterspecials passen nicht mehr richtig, die neue Saison will vorbereitet werden und trotzdem möchten viele auch jetzt nicht auf das Grillvergnügen verzichten.
Den Winter noch einmal am Grill ausklingen lassen

Das Wintergrillen ist immer wieder ein Highlight. Nicht nur aufgrund des besonderen Ambientes, wenn es früh dunkel wird und vielleicht sogar noch ein wenig Schnell liegt. Die Saison regt auch zu besonderen Rezepten und Zutaten an und erlaubt Kreativität beim Grillen. Gerade für Eintöpfe aus dem Kessel, besonders geeignet ist dabei die ein Dutch Oven, eigenen sich hervorragend für die kalte Jahreszeit. Doch der Winter ist auch die Zeit ein wenig Mut zu Zeigen und eigene Marinaden zu kreieren um Fisch, Fleisch oder Geflügel einen besonderen Touch zu geben. Wer sic…

Kleine Warenkunde über Hirschfleisch und Hirschgulasch-Rezept

Ich habe einigen Leuten das Wildfleisch nahe gebracht, die immer gesagt haben, Wild mag ich nicht, das ist zu streng. Davon konnte ich sie dann vom Gegenteil überzeugen.

Nicht nur, dass Hirschfleisch fantastisch schmeckt, sondern auch sehr gesund ist, da es sehr fettarm ist. Und genau wie beim Rindfleisch gibt es viele Arten es zuzubereiten: Ob als Braten, Steak oder Gulasch. 

Hirschfleisch ist übrigens nur ein Oberbegriff, denn alle Wildtiere, die ein Geweih tragen gehören zu den Hirschen. So wie Elche und Rentiere, ja gut, ich gebe zu, die gibt es hier nicht so häufig im Wald, aber im Handel bekommt man das Fleisch schon. 

Rothirsche sind die am meisten in deutschen Wäldern zu findende Art und kann bis zu 350 Kilo schwer werden.
Das Fleisch hat eine dunkle Farbe und hat eine ähnliche Konsistenz wie Rindfleisch, aber es ist viel magerer. Der Geschmack ist etwas kräftiger, aber nicht mit Rindfleisch zu vergleichen. Hirschfleisch ist sehr eiweißreich und hat viel B-Vitamine, Zink, Selen un…